Die Deutsche Post kurbelt die Produktion ihres „Streetscooters“ an

Die Deutsche Post will Verantwortung für die Umwelt übernehmen und arbeitet an Lösungen, wie sie CO2-Emissionen reduzieren kann. Zu diesem Zweck hat sie einen Elektrolieferwagen entwickelt, der unter der Bezeichnung „Streetscooter“ bereites jetzt in der Brief- und Paketzustellung zum Einsatz kommt. Nun baut der Logistiker seine Flotte aus, hat bei der Produktion aber auch noch andere Verwertungsmöglichkeiten im Blick.

Wer heutzutage umweltbewusst wirtschaftet, steigert seine Beliebtheit bei den Kunden. Dieser Strategie folgt auch die Deutsche Post, die bereits jetzt ihren Elektrolieferwagen „Streetscooter“ einsetzt, um eine emissionsfreie Zustellung zu gewährleisten. Zurzeit besteht die Flotte aus insgesamt 2.500 Fahrzeugen, die im Brief- und Paketversand zum Einsatz kommen. In Zukunft will das Unternehmen jedoch viel mehr Streetscooter auf die Straße schicken und kurbelt daher die Produktion an. Nach eigenen Aussagen sollen bis Ende des Jahres rund 20.000 Fahrzeuge vom Band laufen. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, baut die Deutsche Post sogar einen weiteren Standort in Nordrhein Westfalen auf, wie Jürgen Gerdes versicherte.

Die Deutsche Post kurbelt die Produktion ihres „Streetscooters“ an

Die Deutsche Post kurbelt die Produktion ihres „Streetscooters“ an

Die Hälfte der produzierten Streetscooter soll zum Verkauf angeboten werden

Allerdings will der Logistiker seine Elektrolieferwagen nicht nur für den Eigenbedarf herstellen, sondern auf für den Markt. Da die Deutsche Post mit einer großen Nachfrage anderer Dienstleister rechnet, produziert sie allein die Hälfte der anvisierten Menge für potentielle Abnehmer. Für die eigene Flotte ist hingegen ein Zuwachs um das Doppelte vorgesehen, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Mit dieser Initiative knüpft die Deutsche Post an ihr Pilotprojekt vor wenigen Wochen an, bei dem sie in Frankfurt und Utrecht ihre Mitarbeiter mit Lastenfahrrädern ausstattete, die über voluminöse Containerboxen verfügen. Mit ihnen lassen sich auf der letzten Meile mehrere Pakete mit einem Gesamtgewicht von 125 Kilogramm transportieren. Damit bringt die Deutsche Post gleich mehrere Fahrzeuge auf die Straße, die CO2-Emissionen reduzieren sollen.

Die Deutsche Post kurbelt die Produktion ihres „Streetscooters“ an was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.



Kategorien: Logistik, Versender, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,