Das Ende von Clickandbuy: Eine strategische Entscheidung?

Wie wir bereits gestern berichteten, wird der seit 15 Jahren bestehende Bezahlservice Clickandbuy Das Ende von Clickandbuy: Eine strategische Entscheidung?eingestellt. Der von Clickandbuy betriebene Handy-Bezahldienst  MyWallet, soll aber weiter im Markt aktiv bleiben.

Die Clickandbuy International Limited ist eine 100%-Tochter der Deutschen Telekom AG.

Die Schließung von Clickandbuy wurde gegenüber heise online mit der enttäuschenden Geschäftsentwicklung des Bezahldienstes begründet, es sei wegen der starken Konkurrenz insbesondere durch Paypal  nie gelungen, „eine kritische Masse für einen wirtschaftlichen Betrieb“ zu erreichen. Das Handelsblatt hingegen schreibt, dass das Aus mit strategischen Überlegungen und nicht mit der aktuellen Geschäftsentwicklung zu tun habe… .

Beides ist wohl zutreffend, wenn man die Aussage von Telekom-Chef Timotheus Höttges gegenüber der Wirtschaftswoche vom Mai 2015 Revue passieren läßt: Höttges hatte den Kauf von Clickandbuy als Fehler bezeichnet: „Aus heutiger Sicht mag man es als Fehler betrachten … Clickandbuy ist eine ganz eigenständige Lösung, die wir nicht standardisieren konnten“.

Gleichzeitig kündigte Höttges im Mai an, einen mobilen Bezahldienst aufzubauen.

Das Ende von Clickandbuy: Eine strategische Entscheidung? was last modified: by
Frank

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: Bezahldienste, Mobile Commerce

Schlagworte:,