DHL erhöht in 2015 Preise für Stückguttransporte um bis zu fünf Prozent

DHL erhöht in 2015 Preise für Stückguttransporte um bis zu fünf Prozent
DHL erhöht in 2015 Preise für Stückguttransporte um bis zu fünf Prozent

DHL Freight hat angekündigt, im nächsten Jahr die Preise für Stückguttransporte um bis zu fünf Prozent anzupassen. Steigende Kosten für den Netzwerkbetrieb sind verantwortlich für diese Maßnahme. Nur so lässt sich auch weiterhin die hohe Servicequalität im Stückgutverkehr aufrechterhalten, die Kunden von DHL Freight erwarten. Seit 2013 hat der Logistiker mehr als jedes andere Unternehmen in der Branche in Automation, Netzwerkqualität und Kundenservice investiert.

„Da sich die Branche erheblichen externen Kosten gegenübersieht, können die Marktteilnehmer den Versendern nur dann die erforderliche Qualität bereitstellen und neue Investitionen in Technologie tätigen, wenn einige Kosten weitergereicht werden“, so Amadou Diallo, CEO, DHL Freight.

Zu den wesentlichen Kostentreibern im nationalen und internationalen Stückgutmarkt gehören deutlich gestiegene Löhne, die auf den Mangel an Fahrern zurückzuführen sind. Höhere Verwaltungs-, Versicherungs- und Umweltgebühren (z.B. Marpol) sowie die Reduzierung der durchschnittlichen Sendungsgrößen und erhöhte Lieferfrequenzen tun ein Übriges.

DHL Freight ist in über 50 Ländern und Territorien präsent und beschäftigt ca. 13.000 Mitarbeiter.