Parallel Nutzung von Internet und TV steigt an

49% und damit jeder 2. Deutsche ist manchmal im Internet unterwegs, während er TV sieht. Damit liegt Deutschland im europäischen Durchschnitt, der 48% beträgt. 2010 surfte noch nicht mal ein 20% parallel zum Fernsehen, was einer Steigerung in den letzten 2 Jahren um 250% bedeutet. Dies sind Zahlen aus der Studie Mediascope 2012, die der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. in Kooperation mit dem IAB Europe durchgeführt hat. Für die repräsentative Untersuchung des BVDW befragte das IAB Europe im Februar 2012 mittels Omnibus- und Online-Methodik in Deutschland ca. 2.000 und europaweit zirka 51.700 Personen über 16 Jahre.

Parallel Nutzung von Internet und TV steigt an

Marco Zingler (denkwerk), Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW: „Die hohe parallele Nutzungsintensität von TV- und Online belegt einen entscheidenden Wandel im Medienumgang.“ Besonders das Bedürfnis nach Unterhaltung und Information bilde bei der Multiscreen-Nutzung in Deutschland den Schwerpunkt. Unternehmen sollten daher bei der Planung ihrer Kommunikationsstrategie die Potentiale von Multiscreen mit einbeziehen.

77% der befragten Fernseh-Nutzer in Deutschland sind typischerweise abends parallel im Netz unterwegs. 26% unter den Parallelnutzern gibt an, dass die Internet-Aktivität mit großer Wahrscheinlichkeit einen Bezug zu dem TV-Programm hat, das er gerade anschaut (Second-Screen-Nutzung). Der europäische Durchschnitt liegt in diesem Bereich mit 33% jedoch höher. Deutsche User suchen vor allem bei Unterhaltungs-Sendungen (67%), Nachrichten (57%) und Dokumentationen (51%) zeitgleich im Internet nach verwandten Inhalten. Das Dokumentationsgenre spornt besonders die Deutschen zum synchronen Surfen an: Im EU-Vergleich ist nur jeder Dritte (35%) bei solchen Sendungen im Internet unterwegs.

Der parallele Gebrauch von Fernseher und Internet ist in der jüngeren Zielgruppe der 16- bis 24-Jährigen mit 78% am höchsten. In den Altersgruppen von 25 bis 54 Jahre surft immerhin etwa jeder zweite Deutsche (56 bis 49%) manchmal parallel im Internet während des Fernsehens. Einen leichten Abfall gibt es bei den Nutzern im Alter zwischen 55 und 64 mit 43%. Bei den über 65-Jährigen nutzt noch jeder Dritte (33%) ab und zu beide Medien zeitgleich.

Mit 41% ist der stationäre PC des Deutschen beliebtestes Endgerät zur crossmedialen Nutzung beim Fernsehen. Nur 9% gehen per Mobiltelefon oder Smartphone ins Netz. 7% nutzen Tablet-PCs. Obwohl derzeit 11% der deutschen Internet-Anwender ein Tablet besitzen (EU-weit 9%) ist diese Gruppe eher bereit zum Multi-Tasking als Nutzer anderer internetfähiger Geräte. Nur 31% der Tablet-PC Besitzer verwendet während der Tablet-Nutzung kein weiteres Gerät parallel (EU: 15%).

Parallel Nutzung von Internet und TV steigt an was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,