Zahlungsdaten aus dem Onlinehandel einfach und ordnungsgemäß verbuchen

Als Seller auf eBay, Amazon, Etsy und Co oder über Ihren eigenen Shop kennen Sie sicherlich das Problem. Sie erhalten Abrechnungsberichte Ihrer Zahlungsanbieter (Amazon, PayPal, Klarna, etc.) und können diese Daten nicht direkt als Einzeltransaktionen in Ihre Buchhaltung einlesen. Die bereitgestellten Abrechnungsberichte der Zahlungsanbieter sind meist nicht in kompatiblen Formaten für das Buchhaltungssystem. Aus Zeitgründen werden dann häufig nur die Gesamtbeträge im Buchhaltungssystem gebucht.
Problem: das entspricht nicht den Grundlagen der ordnungsgemäßen Buchführung. Dafür müssen die Gesamtbeträge einzeln aufgeschlüsselt und die Beträge lückenlos nachvollziehbar sein. Im Falle einer Betriebsprüfung kann das zur Verwerfung der Buchführung und damit verbunden zu erheblichen Hinzuschätzungen (Steuernachzahlungen) führen.

PayJoe reichert einzelne Zahlungsdaten mit Belegdaten an und verbucht diese automatisch. ©NetConnections GmbH 2022

Selbst wenn Sie Zahlungsdaten bspw. einzeln händisch in Ihr Buchhaltungssystem übernehmen, haben Sie die einzelnen Zahlungstransaktionen ohne jegliche Beleginformationen. Eine eindeutige Zuordnung zwischen den Zahlungen und den Belegen ist somit in der Buchhaltung nicht automatisch möglich. Für eine ordnungsgemäße Buchführung ist auch die Zuordnung zwischen der Zahlung und dem Beleg Voraussetzung, um die Geldflüsse transparent nachvollziehen zu können.

Die Softwarelösung PayJoe bietet Ihnen hierfür eine einfache und komfortable Lösung. PayJoe ist eine Software, die Schnittstellen zu sämtlichen Zahlungsanbietern des Onlinehandels hat. Darunter Amazon, PayPal, Klarna, Etsy, Mollie, Shopify, Stripe und noch viele mehr. PayJoe ruft die Abrechnungsberichte Ihres Zahlungsanbieters ab und schlüsselt diese Berichte in Einzeltransaktionen auf. Somit ergeben sich im Einzelnen:

  • Zahlungseingänge
  • Rückerstattungen
  • Gebühren
  • Auszahlungsbeträge

PayJoe stellt unterschiedliche Exportformate und Abrufmöglichkeiten zur Verfügung, um die Zahlungsdaten für Ihr individuelles Buchhaltungssystem bereitzustellen. Egal ob ein Buchhaltungssystem der breiten Masse, wie DATEV, Lexware, Lexoffice, Agenda und Co oder ein Individualsystem Ihrer Branche. PayJoe ist so einfach anpassbar, dass die Daten auch in Ihrem Buchhaltungssystem so eingelesen werden können, dass Sie diese ganz einfach verbuchen können.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit die Zahlungen mit den fehlenden Rechnungsinformationen, wie bspw. der Rechnungsnummer, anzureichern. Dafür gleicht PayJoe automatisiert Ihre Zahlungen mit Ihren Ausgangsrechnungen ab, bevor Sie diese für die Buchhaltung zur Verfügung stellen. PayJoe liest Ihre Rechnungen aus Systemen wie Easybill, Billbee, Lexware, JTL, Pixi und Co ein. Im Anschluss können alle Zahlungen aufgrund ihrer identischen Informationen auf Zahlungs- und Belegseite automatisch in Ihrem Buchhaltungssystem zugeordnet und verbucht werden. Das spart eine Menge Zeit, somit auch Geld und Sie haben eine ordnungsgemäße Buchführung, die im Falle einer Betriebsprüfung prüfungssicher ist.

PayJoe bietet über 40 Schnittstellen zu Zahlungsanbietern und Warenwirtschaftssystemen und ist gleichzeitig mit so gut wie jeder Buchhaltungssoftware kompatibel.

Der Ablauf 

  1. Abrechnungsberichte Ihres Zahlungsanbieters werden in PayJoe eingelesen.
  2. PayJoe schlüsselt die Abrechnungsberichte in Einzeltranskationen auf.
  3. Optional: PayJoe liest auch Ihre Belegdaten aus Ihrem Warenwirtschaftssystem/Rechnungserstellungsprogramm ein. Zahlungsdaten können dann durch bspw. Rechnungsnummer angereichert werden.
  4. Import Ihrer aufgeschlüsselten und ggf. angereicherten Zahlungen in Ihr Buchhaltungssystem.
  5. Automatisches Verbuchen Ihrer Zahlungen.

Die Vorteile 

  • Ordnungsgemäße Buchführung
  • Automatisierte Prozesse
  • Große Zeit- und Kostenreduktion
  • Die Möglichkeit sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren
NetConnections
Letzte Artikel von NetConnections (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: