Deutscher Digital Award 2022: Einreichungen sind seit 7. Dezember möglich

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. startet am 7. Dezember 2021 die Einreichungsphase für den Deutschen Digital Award 2022. In 31 Kategorien werden die besten Digital-Kreationen gesucht. Auch ein Corona-Sonderpreis wird wieder vergeben. Werbe-, Design-, Internet- und Kommunikationsagenturen wie auch Werbungtreibende, Freiberufler und Unternehmen können sich ab sofort bewerben.

Deutscher Digital Award 2022: Einreichungen sind ab 7. Dezember möglich. ©bvdw 2021

Der Deutsche Digital Award hat sich seit mehr als acht Jahren zu einem der bedeutendsten Awards für digitale Spitzenleistungen in der DACH-Region entwickelt. Anke Herbener, Vizepräsidentin des BVDW betont: „Agenturen gehören zu den wichtigsten Treibern der digitalen Transformation, eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die uns alle betrifft. Um diese relevanten und innovativen Arbeiten möglichst vollumfänglich abzubilden und zu würdigen, haben wir eine einzigartige Vielfalt an Digital-Award-Kategorien geschaffen.“

Auszeichnungen werden in den gewohnten zehn Oberkategorien Digital Advertising Formats, Digital Advertising Campaigns, Digital Live-Experience, Branded Content, Website (Stationary & Mobile), Digital Commerce, Mobile Apps, Social/Dialog, Digital Transformation und Digital for Good (Nachhaltigkeitspreis) verliehen und teilen sich in 31 Unterkategorien auf.

„Wir vergeben den Corona-Sonderpreis auch in diesem Jahr. Natürlich, weil es leider immer noch passt. Aber auch, weil wir uns darauf freuen, aus professioneller Sicht: Denn bei den eingereichten digitalen Arbeiten für den Sonderpreis treten in der kreativen Ausarbeitung gleichberechtigt Relevanz und Emotion auf – in besonders großer Konzentration“ ergänzt Stefan Mohr, Vorsitzender des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW.

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Beitrag teilen: