Socialbakers Trendreport: Anstieg der Werbeausgaben auf Facebook und Instagram um 60 Prozen

Socialbakers, die Social-Media-Marketing-Plattform, hat ihren Bericht „Q1 2021 State of Social Media and CX“ veröffentlicht, der einen detaillierten Blick auf die Social-Media-Trends bietet, die im ersten Quartal 2021 den größten Einfluss auf die Customer Experience hatten. Die Daten von Socialbakers zeigen, dass die Werbeausgaben für Facebook und Instagram im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent gestiegen sind – eine beeindruckende Wachstumsrate im Hinblick auf ein rekordverdächtiges Jahr 2020. Die Anzeigenreichweite auf Facebook wuchs weltweit um 8 Prozent und in Nordamerika um 23 Prozent. Die Werbekosten auf den sozialen Plattformen stiegen ebenfalls um mehr als 30 Prozent, da der Wettbewerb um die Anzeigenflächen zunahm.

„Nach dem, was wir dieses Jahr bereits gesehen haben, sagen wir voraus, dass 2021 ein weiteres großes Jahr für Social-Media-Marketing-Teams sein wird. Besonders Social Commerce und In-App-Kaufmöglichkeiten werden an Relevanz gewinnen, da Marken nach neuen Möglichkeiten suchen, die Customer Journey zu optimieren“, sagt Yuval Ben-Itzhak, Präsident von Socialbakers. „Werbetreibende haben ihre Investitionen in Social-Media-Werbung im ersten Quartal dieses Jahres verdoppelt und damit das gleiche Muster fortgesetzt, das wir in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 gesehen haben.“

In einzelnen Branchen legten die Ausgaben für Werbung in sozialen Medien sogar einen explosionsartigen Anstieg hin. Die Werbeausgaben in der Automobilbranche stiegen um 102 Prozent, in der Alkoholindustrie sogar um 81 Prozent und im E-Commerce um 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Instagram-Publikum weiter auf Wachstumskurs

Auch beim Instagram-Publikum der Top-50-Marken gab es enorme Zuwächse: Es stieg um 10,3 Prozent. Somit ist das Instagram-Publikum der Top-Marken nun 40 Prozent größer als das auf Facebook.

„Das Wachstum, das wir bei Facebook und Instagram sehen, ist ein klarer Indikator dafür, dass Marken große Gewinne erzielen, wenn sie sich auf Social-Media-Plattformen verlassen, um die Lücke in der Customer Experience zu schließen, die sich durch die Einschränkungen im Alltag im Jahr 2020 vergrößert hat“, so Ben-Itzhak.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Bericht

Der Bericht von Socialbakers umfasst sowohl bezahlte als auch organische globale Social-Media-Trends, die die wichtigsten Berührungspunkte in der Customer Journey hervorheben, mit einer Aufschlüsselung der Werbeausgaben nach Branchen, der Anzeigenreichweite nach Regionen und dem Wachstum der CTR (Click-Through-Rate) von Social-Media-Anzeigen. Der Bericht geht auch auf wichtige Influencer-Marketing-Statistiken ein, die einen Rückgang von 15 Prozent bei Influencer-Sponsoring im Vergleich zum Vorjahr aufzeigen, und bietet einen Gradmesser für die sozialen Themen, die im ersten Quartal auf den Facebook-Plattformen Priorität hatten. So stieg beispielsweise die Anzahl der Facebook-Seiten, die den Black History Month erwähnten, um 141 Prozent.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Bericht: Der Anstieg der Werbekosten signalisiert ein wettbewerbsintensiveres Umfeld für Marken in den kommenden Monaten, wobei die Rolle der sozialen Medien ein integraler Bestandteil der Pre- und Post-Purchase Customer Journey wird. Die Q1-Daten von Socialbakers unterstreichen die Notwendigkeit für Marken, CX-Strategien über soziale Kanäle hinweg zu pflegen, um Kundenerwartungen zu erfüllen und CX-Lücken zu schließen.

Der komplette Report (PDF) steht hier zum Download zur Verfügung.

Socialbakers
Beitrag teilen: