Telekom nutzt vollautomatisierte Online-Identifizierung

Die Telekom führt als erster Telekommunikationsanbieter zur digitalen Identitätsfeststellung von Kunden das Selfie-Ident-Verfahren der Nect GmbH ein. Selfie-Ident ist eine innovative und voll digitale Lösung zur Identitätsfeststellung von Kunden. Dabei wird per Handyvideo Vorder- und Rückseite des Personalausweises aufgenommen und auf Echtheit geprüft. Anschließend wird ein Video der Person gemacht (Lebendigkeitsprüfung). Schließlich werden die Videos des Personalausweises und des zu identifizierenden Kunden abgeglichen. Damit wird sichergestellt, dass Video, Ausweis und Person tatsächlich zusammengehören. Die Auswertung der Daten läuft voll automatisiert und mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI).

Eine Identifikation mit diesem neuartigen Verfahren, bei dem erstmals ausschließlich Video eingesetzt wird, dauert zwei Minuten. Der Kunde benötigt dafür ein Smartphone, die App von Nect, und seinen Ausweis und schon kann er sich bei der Telekom identifizieren. Der Kunde muss keine Wartezeit mitbringen und auch nicht auf die Mitwirkung eines Servicemitarbeiters hoffen. Darin unterscheidet sich Selfie-Ident von anderen Identitätsverfahren. Selfie-Ident steht somit auch rund um die Uhr zur Verfügung. Zum Start kann neben dem deutschen Personalausweis auch der elektronische Aufenthaltstitel dafür genutzt werden. Auch können hiermit Identifizierungsverfahren in unseren Shops und von unseren Partnern durchgeführt werden.

Neben zahlreichen Innvovations- und App-Auszeichnungen hat die Nect GmbH zuletzt den Hamburger Gründerpreis 2020 gewonnen.

Deutsche Telekom
Beitrag teilen: