MagentaGaming: Telekom startet eigene Cloud Gaming Plattform

Alle Gaming Interessierten können ab sofort den Cloud Gaming Service MagentaGaming nutzen. Mit Videospielen aus der Cloud kombiniert die Telekom Netz, Software und Innovationskraft für die Kunden.

Rechenleistung kommt aus der Cloud

Bei MagentaGaming streamen leistungsstarke Server in der Cloud die Spiele direkt auf Windows-PC, Mac oder Android-Geräte wie Smartphones und Tablets. Damit entfallen auch bei technisch anspruchsvollen Spielen längere Downloadzeiten oder der Kauf notwendiger, kostspieliger Hardware. Die Telekom setzt hierbei auf ein dezentrales EDGE Cloud Konzept, um die Entfernung zum Kunden möglichst gering zu halten.

Plattform wurde umfassend getestet und weiterentwickelt

Auf der Gamescom 2019 vor einem Jahr startete die Deutsche Telekom MagentaGaming zunächst in einer Beta-Phase. Über 20.000 User haben den Dienst ausführlich getestet. Zum kommerziellen Start erscheint die Plattform im neuen Design und beinhaltet neue Funktionen. Über verschiedene Nutzerprofile können Kunden auch für ihre Kinder entsprechende Altersklassen einstellen. Spielstände werden unbegrenzt in der Cloud gespeichert, User können ihr Spiel somit direkt auf einem anderen Gerät fortsetzen. Außerdem können mehrere Spieler gleichzeitig an einem Bildschirm spielen.

Starke Telekom-Netze sorgen für die nötige Performance

Beim Online Gaming sind Spieler vor allem auf stabile Internetverbindungen und geringe Latenzen angewiesen. Anders als bei anderen Streaming-Diensten wie Film oder Musik, ist beim Spielen keine Pufferung möglich. Hier punktet die Telekom mit hohen Bandbreiten und starken Netzen, sowohl im Festnetzbereich als auch mobil über LTE und 5G.

„Im Cloud Gaming liegt die Zukunft. Cloud-basierte Technologie-Innovationen im Zusammenspiel mit unseren starken Telekom-Netzen – Festnetz, wie Mobilfunknetz – ermöglichen bei uns eine perfekt aufeinander abgestimmte Ende-zu-Ende Erfahrung. Mit MagentaGaming kann nun eine Vielzahl interessierter Spieler hochqualitatives Gaming erleben, ohne sich zuvor teures Equipment kaufen zu müssen“, sagt Claudia Nemat, Vorständin für Technologie und Innovation.

Angebot zum Start

Kunden, die den Dienst bis zum 31. Oktober 2020 buchen, können ihn für drei Monate kostenlos nutzen. Danach fallen 6,95 Euro monatlich an.

Alles für das Spielerlebnis von der Telekom

Der „topp Gaming Miracle“ Bluetooth Controller wird in Kürze verfügbar sein. Dieser besticht vor allem durch schnelle Reaktionsgeschwindigkeiten, besitzt einen ausklappbaren Smartphone-Halter und kann für die Steuerung von klassischen PC-Spielen auch als Maus verwendet werden. Mit dem Angebot StreamOn Gaming können Telekom Kunden online spielen, ohne ihr Datenvolumen zu verbrauchen. Darüber hinaus wird das Portfolio der unterstützten Plattformen stetig erweitert, eine Integration in das Telekom Entertainment Produkt Magenta TV wird bald folgen.

„Online-Spiele sind anspruchsvoller als andere Medien – das gilt für Speed, Kapazität und Latenz. Die Telekom bietet alles, was der Kunde dafür braucht – egal ob mobil oder zuhause“, sagt Michael Hagspihl, Privatkunden-Geschäftsführer der Telekom. „Mit dem besten Netz, maßgeschneiderter Hardware und den passenden Angeboten machen wir Gaming zu einem einmaligen Erlebnis für unsere Kunden.“

Telekom setzt auf starke Partnerschaften

Seit 2018 ist die Telekom stolzer Partner und Sponsor des eSports-Teams SK Gaming, darüber hinaus gibt es Kooperationen mit Niantic, dem Entwickler von Pokémon Go oder Harry Potter: Wizards Unite. Auch beim Cloud Gaming Service MagentaGaming setzt die Telekom auf Partner und Zulieferer, die die höchste Performance gewährleisten. Neue Spiele und Funktionen werden durch die enge Abstimmung mit Publishern und Entwicklern in Zukunft einfach integriert, um den Kunden das bestmögliche Spielerlebnis bieten zu können.

Telekom als Sponsor auf der gamescom vertreten

Am 25. August gibt die Telekom ausgewählten Gaming Streamern bei einem exklusiven Launch Event in der SK Gaming Facility in Köln die Möglichkeit, den neuen Service MagentaGaming zu testen. Einblicke gibt es am Abend vor allem auf Social Media und auf dem Twitch-Kanal der Telekom, der vor drei Monaten ins Leben gerufen wurde. Neben Gaming-Inhalten mit SK-Spielern werden auch Technik-Formate gestreamt, in denen unter anderem das Innenleben von Smartphones unter die Lupe genommen wird.

Vom 27. bis 30. August ist die Telekom als Sponsor mit einem digitalen Messestand auf der gamescom vertreten. Das weltweit größte Games-Event findet corona-bedingt in diesem Jahr rein digital statt.


Beitrag teilen: