Zur Definition eines „kleinen“ eBay-Händlers

Wie ist eigentlich ein „kleiner“ eBay-Händler definiert? Diese Frage stellte sich Henrietta vom redinkdiary und versuchte diese auch für sich zu beantworten. Ist es ein Mikro-Verkäufer, einer der aktiv auf eBay Handel betreibt, jedoch weniger als 100 Transaktionen durchführt oder einer, der für 100.000 Dollar pro Monat Waren umsetzt? Also jemand der unter dem Level eines Bronze-Händlers liegt? Wahrscheinlich hat jeder seine eigene Definition, Henrietta versucht sich an ihrer individuellen Bestimmung.

Lorrie Norrington von eBay sagte, dass eBay seine kleinen Händler liebt. Allerdings denken einige der eBay-Händler, dass eBay eine merkwürdige Art hat diese Liebe zu zeigen. „eBay redet und redet und wir Händler reden und reden ebenso, aber wir kommunizieren nicht miteinander“, so Henrietta. Es ist wie ein Slapstick, außer das es überhaupt nicht lustig ist. Vor etwa einem Monat dann, ging Henrietta ein Licht auf und sie hatte, wie sie es nennt, die „eBay-Erleuchtung“:

Es ist ein Definitionsproblem!

Die Chancen stehen sehr gut dafür, dass wenn der eine von einem kleinen Händler spricht und der andere auch, man trotzdem nicht die gleiche Sprache spricht. Henrietta erklärt, ein kleiner Händler ist in ihren Augen z.B. sie selbst, um es in der Tierwelt auszudrücken eine kleine Maus. Ihr Bekannter John Lawson, auch als Colder ICE bekannt, ein Platin-Powerseller, sieht sich vielleicht auch als klein an, in Henriettas Augen aber ist er im Vergleich zu ihr, der Maus, eine Giraffe.

Und es gibt deutliche Hinweise, dafür, dass man unterschiedliche Sprachen spricht:

1.) Brian Burke, eBay’s Director of Global Feedback Policy, sprach letztes Jahr von den Händlern, die eBay gerne behalten möchte, nämlich die mit „einer Erfolgs- und Erfahrungsgeschichte“, das heißt PowerSeller, die eBay seit mindestens einem Jahr aktiv nutzen.

2.) Als Propay, ein externer Bezahldienst, der im eBay Checkout integriert ist, im Oktober 2008 die Kooperation mit eBay begann, wurden alle Händler unter dem Status Silver PowerSeller ausgeschlossen.

3.) Die Weihnachtsgrüße von eBay richteten sich an alle PowerSeller, nicht an die anderen Verkäufer.

4.)  Zudem, wer erhält Preisabschläge auf die verkaufsabhängige Provision?

5.) Wer erhält erweiterten Verkäuferschutz von PayPal?

Was aber denkt eBay? Henrietta sagt, dass sie Geld darauf verwettet, dass für eBay „kleine Händler“, Silber– oder Gold-PowerSeller sind, die mit ihren Umsätzen bei 36.000 respektive 60.000 US-Dollar /Jahr liegen. Mit anderen Worten: Wenn man für weniger als 36.000 US-Dollar Waren bei eBay umsetzt, ist man nur ein “Hobby-Verkäufer?. Dann befindet man sich außerhalb des Radars und zählt nicht. eBay hat leider seinem eigenen Marktplatz und den (kleinen) Händlern enormen Schaden zugefügt. Enttäuschend vor allem deshalb, weil gerade diese „Kleinen“ eBay erst zu dem gemacht hat, was es einmal war. Leider glaubte man für die Fortführung des Erfolges nur MBAs (ein „Studierter“ des Managements), Berater und andere kluge Köpfe einstellen zu müssen. Es hätte aber durchaus genüge getan zu kommunizieren, einfach und ehrlich miteinander zu reden, denn dann wüssten auch die kleinen Leute jetzt wo sie stehen.

eBays PR-Abteilung, jeder einzelne Verantwortliche oder auch die Manager, die eigentlich wissen müssten, dass sie Fehler gemacht haben, müssen, so glaubt Henrietta, nun endlich Verantwortung übernehmen. Nicht nur für die Händler, sondern auch für die Aktionäre, die den Marktplatz beobachtet haben und ganz sicher auch weiterhin ihre Investitionen beobachten werden.

Beitrag teilen: