Bezahldienst Masterpass von Mastercard wird eingestellt

MasterCard hatte mit den PayPass Wallet Services für Smartphones schon im Jahr 2012 eine offene, cloudbasierte Lösung für den E- und M-Commerce auf den Markt gebracht. Käufer konnten sowohl am POS als auch online sicher und „mit nur einem Klick“ bezahlen.

Mastercard-Manager Ed McLaughlin hatte dann im Jahr 2013 Masterpass auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt: „MasterPass fasst alle Möglichkeiten, wie wir bezahlen, von traditionellen Plastikkarten bis hin zur digitalen Brieftasche zusammen“. MasterPass sollte dann ab Ende März 2013 in Australien und Kanada bereitgestellt werden. Mastercard hatte die kontaktlose Bezahlfunktion letztendlich im Jahr 2015 eingeführt.

4 Jahre nach dem Start wird Masterpass eingestellt

Masterpass von Mastercard wird eingestelltAb November 2019 stellt Mastercard die digitale Bezahllösung Masterpass in Deutschland ein. Das bedeutet, dass alle bestehenden Masterpass Profile zwischen dem 4. und 7. November 2019 unwiderruflich gelöscht werden. Die mit dem Profil verbundenen Daten werden für einen angemessenen Zeitraum gemäß Art. 4 (3) DSGVO, § 35 Absatz 2) BDSG in der Verarbeitung eingeschränkt und anschließend gemäß den Masterpass Datenschutzrichtlinien und nach den geltenden Gesetzen und Vorschriften gelöscht.

Die Einstellung der digitalen Bezahllösung Masterpass in Deutschland hat keine Auswirkungen auf die allgemeine Verwendung der Mastercard®. Diese kann wie gewohnt an 44,4 Millionen Mastercard® Akzeptanzstellen weltweit eingesetzt werden – auch online.

„Für die Zukunft setzen wir bei unserer digitalen Produktpalette auf die Tokenisierung, also Verschlüsselung von In-App-, Point-of-Sale- und E-Commerce-Zahlungen“, heißt es in einem Statement von Mastercard.


Beitrag teilen: