Anschub für innovative Existenzgründer: Kölner Institutionen vereinen ihre Kompetenzen im Netzwerk Gründerstipendium.NRW

Der Digital Hub Cologne zeichnet ab sofort für das akkreditierte Kölner Netzwerk des Gründerstipendiums in Nordrhein-Westfalen verantwortlich. Insgesamt vereinen acht Kölner Institutionen ihre Kräfte und leisten gemeinsam Starthilfe für junge Existenzgründer. Mit diesem Schritt sollen Bewerbungsprozesse und Beratungsleistungen für das Gründerstipendium.NRW sowie das Coaching von Gründerinnen und Gründern im Rahmen des Förderprogramms in Köln gebündelt werden. Der Aufbau des Gründungsnetzwerks wird aktuell unterstützt von Digital Hub Cologne, Handwerkskammer zu Köln, Hochschulgründernetzwerk Cologne, Industrie- und Handelskammer zu Köln, Rechtsrheinisches Technologie- und Gründerzentrum Köln, Stadt Köln, Technische Hochschule Köln und GATEWAY Gründerservice der Universität zu Köln.

Anschub für innovative Existenzgründer: Kölner Institutionen vereinen ihre Kompetenzen im Netzwerk Gründerstipendium.NRW

Anschub für innovative Existenzgründer: Kölner Institutionen vereinen ihre Kompetenzen im Netzwerk Gründerstipendium.NRW

Netzwerkpartner sind Ansprechpartner für Gründerstipendium.NRW in Köln, Digital Hub Cologne leitet Auswahlverfahren

Am Standort Köln können Gründerinnen und Gründer sich ab sofort über alle angeschlossenen Netzwerkpartner für ein Gründerstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen bewerben. Die Stipendiaten dieses Förderprogramms können bis zu ein Jahr lang mit 1.000 Euro monatlich gefördert werden. Für dieses Förderprogramm stellt das Landeswirtschaftsministerium bis Ende 2022 insgesamt 26 Millionen Euro zur Verfügung. Das Auswahlverfahren, bei dem die Bewerber ihre innovative Idee präsentieren müssen, läuft unter Federführung des Digital Hub Cologne.

Zielgruppe des Gründerstipendiums sind angehende Gründerinnen und Gründer oder höchstens ein Jahr alte Startups. Pro Startup können bis zu drei Personen gefördert werden. Entscheidend für eine erfolgreiche Bewerbung um ein Stipendium ist eine innovative Geschäftsidee.

Jury bewertet Gründungsvorhaben

Das Netzwerk der Kölner Institutionen bietet Erstberatung zur Bewerbung um ein Stipendium, kurze Wartezeiten für den Bewerbungsprozess, persönliche Begleitung durch Coaches und Orientierung zu fachlichen Fragen. Unterstützt wird die Bewerbung durch eine Jury, die mit Vertretern der Netzwerkpartner und mit Experten der Privatwirtschaft besetzt ist:

  • Dr. Heinz Bettmann (Rechtsrheinisches Technologie- und Gründerzentrum Köln)
  • Vesna Domuz (GATEWAY Gründerservice der Universität zu Köln)
  • Petra Göbbels (Industrie- und Handelskammer zu Köln)
  • Dr. Stephanie Grubenbecher (Gründungsservice der Technischen Hochschule Köln)
  • Mathias Härchen (Industrie- und Handelskammer zu Köln)
  • Dirk Hecking (Handwerkskammer zu Köln)
  • Erika Hülshoff (Handwerkskammer zu Köln)
  • Andreas Kasper (Handwerkskammer zu Köln)
  • Marc Kley (GATEWAY Gründerservice der Universität zu Köln)
  • Anna-Lena Kümpel (Digital Hub Cologne)
  • Andreas Kwiatkowski (Soundreply / Seriengründer)
  • Brigitte Schröder (Digital Media Women)
  • STARTERCENTER der Stadt Köln
  • Daniela von Franck (Gründungsservice der Technischen Hochschule Köln)

Interessierte Gründerinnen und Gründer können auf der Website des Digital Hub Cologne ihr Ideenpapier einreichen und somit den Bewerbungsprozess beginnen. Weiterführende Informationen stehen dafür unter digitalhubcologne.de/gruenderstipendium-nrw bereit.



Kategorien: Praxistipps