Amazon Prime: Das Angebot wird weiter ausgebaut

Nachdem Amazon Ende Februar mit Amazon Prime Instant Video seinen Video-Streaming Dienst als Inklusivleistung für Amazon Prime gestartet hat, berichtete Anfang März die Branchen-Webseite re/code über einen Musik Streaming-Dienst, ähnlich Spoitfy, Napster oder Musicload, als weitere mögliche Inklusiv- oder Zusatzleistung für Amazon Prime.

Auch das Angebot von Buchinhalten hat Amazon weiter ausgebaut. Mit „Kindle Unlimited“ gibt es – vorerst nur in den USA – eine „Lese-Flatrate“. Für monatlich gerade einmal 9,99 US-Dollar können Amazon-Kunden alle E-Books lesen und sämtliche Hörbücher ohne weitere Kosten nutzen. Eine Beschränkung auf ein oder zwei Bücher pro Monat wie bei den meisten vergleichbaren Angeboten gibt es nicht, Amazon bietet den kompletten Zugriff auf das Angebot von mehr als 600.000 Titeln. Der Dienst soll zukünftig auch in Deutschland verfügbar sein, ein Termin wurde aber noch nicht genannt.

Die Nutzung von Amazon Instant Video ist bisher auf dem PC, auf iOS-Geräten und natürlich auf den hauseigenen Kindle-Geräten möglich. Eine Android-App ist immer noch nicht vorhanden, was viele Nutzer verärgert und ausschließt!  Pcadvisor will aber von Russell Morris, dem Marketing Director bei Amazon Instant Video, in Erfahrung gebracht haben, dass eine Android-App kurz vor der Veröffentlichung steht. Zudem sollen noch in diesem Jahr alle aktuellen Serien in Ultra-HD verfügbar sein. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die kompatiblen Geräte für Amazon Instant Video.


Beitrag teilen: