Amazon entwirft angeblich ein Smartphone mit einem 3D-Bildschirm

Laut einem Bericht des Wall Street Journals könnte Amazon mit einer Innovation in den Smartphone-Markt einsteigen. Die Rede ist von einem Modell, das mit einem 3D-Display ausgestattet ist und Bildschirminhalte dreidimensional darstellen kann.

Der weltweit größte Online-Händler Amazon soll derzeit an einem Smartphone tüfteln, das eine neuartige 3D-Technik einsetzt, mit der Nutzer ohne 3D-Brille entsprechende Inhalte sehen können. Ermöglicht wird diese Technik durch eine Beobachtung der Augenbewegung mithilfe der Smartphone-Kamera und einer entsprechenden Software-seitigen Auswertung. Alle Display-Inhalte sollen demnach dreidimensional erscheinen können. Amazon konzipiert neben diesem Gerät noch ein anderes Smartphone sowie ein spezielles Device für den Empfang von Mediainhalten aus dem Web. Dies vermeldet die New York Times.Amazon entwirft angeblich ein Smartphone mit einem 3D-Bildschirm

Weitere Hardware-Geräte werden mit Amazon in Verbindung gebracht

Bereits im vergangenen Jahr tauchten Gerüchte auf, wonach Amazon ein Smartphone entwickeln wollte. Insbesondere nach dem erfolgreichen Start des eigenen Tablet-PCs aus der Kindle Fire-Reihe, die primär dazu dienen, von Amazon bezogene Medieninhalte anzuzeigen. Auch eine Set-Top-Box soll Amazon planen, um leichter Videos aus dem Netz auf TV-Geräte übertragen zu können. Das Gerät ist angeblich mit dem Apple TV des iPhone-Herstellers vergleichbar. Der Autor der New York Times vermutet hier eine Kombination mit einem Abonnement für Musik-Inhalte.

Das 3D-Smartphone würde wie auch die Streaming-Box in direkte Konkurrenz zu Apples Angeboten und diversen Android-Smartphones gehen. Das neue Gerät soll sogar in der kalifornischen Stadt Cupertino entworfen werden, wo auch Apples Unternehmenssitz angesiedelt ist. Hier ist Amazon mit einem Entwicklungsbüro tätig, das Geräte unter dem Decknamen „Alphabet Projects“ entwirft. Die Namensgebung schuldet sich dem Umstand, dass die Amazon-Geräte nacheinander in alphabetischer Reihe getauft werden, bisher konnte der Hersteller bis zum „D“ voranschreiten.

Günstige Elektronikprodukte zum Herstellungspreis

Amazons neue Hardware-Initiative wird sich auf die weltweite Preisentwicklung auswirken. Der Online-Händler ist dafür berühmt, die Geräte nahezu zum Herstellungspreis an interessierte Kunden zu verkaufen. Dies ist leicht möglich, da Amazon offenbar genügend am Vertrieb von Bild- und Tonmaterial verdient, welches über entsprechende und entsprechend preiswerte eigene Geräte gestreamt oder lokal abgespielt werden kann. Eine solche Preispolitik wird den Markt erheblich unter Druck setzen, da die wenigsten Hersteller langfristig zu einer ähnlichen Politik in der Lage oder bereit sind.

Die New York Times vermutet, Amazon möchte sich durch die 3D-Optik ein gewisses Alleinstellungsmerkmal zusichern. Bei der Konkurrenz wurde in der Vergangenheit ebenso mit 3D-Technik experimentiert, beispielsweise bei einem Galaxy-Modell aus der Smartphone-Reihe von Samsung, das Gerüchten zufolge auch ein 3D-Display erhalten sollte. Ob Hersteller wie Samsung, Sony oder Apple, deren Smartphones aktuell für 40 € monatlich bei BASE als Sonderaktion zur Verfügung stehen, nun doch konsequent nachziehen werden, ist noch gänzlich offen. Fest steht nur: Von Amazon sind in Zukunft einige Produkte zu erwarten.

Amazon entwirft angeblich ein Smartphone mit einem 3D-Bildschirm was last modified: by
Frank

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: Amazon, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , ,