Mastercard startet “Fintech Express”-Programm

Mastercard hat heute den Start seines „Fintech Express“-Programms in Europa angekündigt, das aufstrebenden Fintechs den Markteintritt und die Expansion erleichtern soll. Dabei nutzt Mastercard seine Partnerschaften und stellt sein Know-how, die Technologien und das weltweite Netzwerk zur Verfügung, damit sich Start-ups auf ihre Innovationen konzentrieren können, die die Digitalwirtschaft weiter voranbringen.

Das “Fintech Express”-Programm von Mastercard hilft Start-ups den Markteintritt zu beschleunigen und entsprechend ihrer Bedürfnisse weiter zu wachsen. Es bietet:

  • Zugang: Mittels eines gestrafften Onboarding-Prozesses erhalten Start-ups eine Lizenz von Mastercard und so Zugang zu dem weltweiten Zahlungsnetzwerk des Unternehmens.
  • Partnerschaften: Start-ups haben die Möglichkeit “Express-Partner“ zu werden, dadurch können sie neue Allianzen mit Unternehmen aus der Technologiebranche bilden und so von allen Vorteilen profitieren, die Mastercard bietet.
  • Netzwerk: Start-ups können sich mit passenden Fintech Express“-Partnern vernetzen und mit Hilfe von Mastercard innerhalb weniger Tage mit neuen Produkten und Lösungen live gehen

Fintech Express“ richtet sich an innovative Fintechs, die ihre Produktpalette um digitale Zahlungslösungen erweitern möchten sowie an tech-affine Start-ups, die ein neues Segment bedienen wollen oder auch etablierte Akteure, die Partner für ihre Innovationen suchen. Die Partner des Fintech Express“-Programms profitieren von einem erleichterten Marktzugang für ihre Zahlungslösungen und können den Markteintritt von einigen Monaten auf wenige Tage verkürzen. Fintech Express“-Partner genießen zudem alle Vorteile der Mastercard Engage Plattform.

„In den letzten Jahren haben europäische Start-ups weltweit den digitalen Wandel vorangetrieben“, sagt Mark Barnett, President Mastercard Europe. „Das rasante Wachstum der neuen Technologien hat unser Leben auf vielfältige Weise beeinflusst. Egal ob es sich um Mobile Payment, den Zugang zu Finanzierungen oder E-Commerce handelt – Fintechs sind ein wichtiger Bestandteil unserer modernen Zahlungsinfrastruktur geworden. Mastercard hat sich dabei als bevorzugter Partner für Fintechs in ganz Europa etabliert und mit der heutigen Ankündigung gehen wir den nächsten Schritt, damit Start-ups noch schneller ihre ambitionierten Wachstumsziele erreichen können.“

Die Railsbank, eine globale Banking-as-a-Service-Plattform (Baas), gehört zu den ersten Teilnehmern des Fintech Express“-Partnerprogramms. „Seit 2017 nimmt die Railsbank an unserem preisgekrönten Start Path-Programm teil und konnte durch die erfolgreiche Zusammenarbeit neue Technologien schnell und einfach auf den Markt bringen und so die Digitalwirtschaft weiter voranbringen”, sagt Mark Barnett.

Das Fintech Express“-Programm von Mastercard wird unter dem Dach von Mastercard Accelerate zusammengeführt – eine übergreifende Fintech-Plattform, die Start-ups und aufstrebenden Unternehmen Unterstützung und Hilfe in jeder Phase ihres Wachstums und ihrer Transformation bietet, vom Markteintritt bis zur globalen Expansion. Mastercard Accelerate umfasst vier Programme: Fintech ExpressStart PathEngage und Developers.

Die Open Banking-Regelungen in Europa fördern neue Fintech-Geschäftsmodelle in der Region. „Open Banking bietet traditionellen Akteuren der Finanzbranche die Möglichkeit, mit Fintechs zusammenzuarbeiten, um die Menschen auf einem sicheren und einfachen Weg mit innovativen Produkten vertraut zu machen”, sagt Mark Barnett. Vor diesem Hintergrund hat Mastercard kürzlich eine Reihe von Open Banking-Lösungen eingeführt, um europaweit eine große Auswahl an Finanzdienstleistungen anzubieten.


Beitrag teilen: