Enttäuschter eBay-Händler zum eBay-Auktionsformat

Seit Jahren stellte Gary Overton jeden Artikel mindestens zweimal zur Versteigerung auf dem Online-Marktplatz eBay ein, bevor er die Ware seinem Store hinzufügte. Das funktionierte auch lange Zeit sehr gut und 60 bis 80% seiner Artikel konnte er auf diese Weise verkaufen. Er zahlte, wie er in seinem Blog schreibt, ein Vermögen an eBay-Gebühren, war jedoch froh, dass alles so gut lief.

Nachdem John Donahoe vor fast 3 Jahren als CEO an die Spitze von eBay kam, sanken Overtons STR (sell-through-rates), also die Anzahl eingestellter Auktionen, die mit einem zum erfolgreichen Verkauf abgeschlossen wurden, kontinuierlich. Im letzten Dezember erreichten sie einen Tiefstand von 10% und Overton beschloss keine Artikel in Auktionen anzubieten. Er bezahlte noch die hohen Gebühren, aber die Ergebnisse waren trostlos.

eBay behauptet, dass man mehr Versteigerungen möchte. Overton hat noch einige Male Versteigerungen ausprobiert und zwar immer dann, wenn besondere Aktionen angeboten wurden. Die Resultate seiner Verkäufe lagen aber trotzdem bei 10%.

Letzte Woche, als eBay eine spezielle Versteigerung zu 10 amerikanischen Cent Einstellgebühren durchführte, entschied er sich einen Test zu machen, er stellte 100 Artikel ein, die  „jahreszeitlich passend“ ware, wie NFL-, Universitäts- und World Series Shirts. Mehrere der College-Shirts waren für Mannschaften, die bis jetzt in diesem Jahr noch ungeschlagen waren.

Die Ergebnisse waren durchaus okay, aber nicht wirklich gut oder zufriedenstellend. 12 Artikel [von 100] hat er verkauft. 3 von diesen Artikeln hatten mehr als einen Bieter. Ein Shirt ging als Festpreisartikel weg. Aber keines der Shirts erzielte besonders lohnende Preise. Wird er sich den Auktionen weiterhin bedienen? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht!

Wären die Gebühren bei den Auktionen die gleichen wie beim Festpreisformat würde er es eher in Betracht ziehen, so jedoch lohnen sich Auktionen nicht für Overton. Abschließend erklärt Gary Overton: „Ich zahle derzeit jeden Monat etwa 50% weniger an Gebühren. Meine Verkäufe sind in den letzten 30 Monaten um 50% zurückgegangen, obwohl ich fünfmal mehr Artikel zum Verkauf anbiete. Mein Prozentsatz an nichtbezahlenden Kunden hat astronomische Höhen angenommen.

Ich würde Mr.Donahoe gerne fragen: Wer hat einen Vorteil von Ihren ganzen Änderungen? Ihr Aktienpreis stagniert. Ich zahle Ihnen viel weniger Gebühren. Mein Einkommen ist einfach trostlos!

Beitrag teilen: