MercadoLibre mit glänzenden Quartalszahlen

MercadoLibre hat seine Zahlen zum ersten Quartal 2010 bekanntgegeben, und übertraf  die Vorhersagen der Analysten. Erwartet wurden, von den von Thomson Reuters befragten Analysten, 18 Cent pro Aktie, MercadoLibre gab jedoch einen Nettogewinn pro Aktie von 22 Cent bekannt. Noch im vergangenen Quartal enttäuschte MercadoLibre mit seinen Zahlen zum Q4/2009, was unter anderem unter der Abwertung des Bolivars gelegen hatte.

Lateinamerikas führender Online-Marktplatz MercadoLibre konnte nun im ersten Quartal 2010 aber nicht nur seinen Umsatz kräftig steigern, auch der Nettogewinn legte um knapp 80% zu, nachdem über die Internet-Plattform des Unternehmens deutlich mehr Waren und Güter gehandelt wurden, so unter anderem www.dailymarkets.com.

MercadoLibre teilte einen Umsatzsprung auf 45,9 Millionen US-Dollar mit, ein Zuwachs von 42,1% gegenüber dem Jahr 2009 (32,32 Millionen Dollar). Die Erlöse der Marktplätze stiegen um 27,1% auf 33,0 Millionen Dollar an (26 Millionen in 2009). Wie auch schon bei eBay, die an MercadoLibre beteiligt sind, zeigte das Business rund um das Online-Zahlungssystem MercadoPago, ein enormes Wachstum. Es stieg um 103,2% auf 12,9 Millionen Dollar (6,4 Millionen 2009).

Insgesamt wurden über die Internet-Plattform im vergangenen Quartal 8,3 Millionen Erzeugnisse und Artikel gehandelt, was einem Zuwachs von 39,3% gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Das Handelsvolumen erreichte einen Wert von 731,6 Millionen Dollar, ein Plus von 40,4% gegenüber dem Vorjahr. Das Transaktionsvolumen im Bereich Online-Bezahlungen zog um 107% auf 1,1 Millionen Dollar an.

Das Unternehmen erklärte weiter, dass man einen enormen Anstieg bei den registrierten Nutzern verzeichnen konnte. Insgesamt stieg die Zahl der registrierten Nutzer bis zum Ende des ersten Quartals 2010 um 25,9% auf 44,9 Millionen an.

Marcos Galperin, CEO MercadoLibre, zu den aktuellen Resultaten: „Unsere Ergebnisse zum ersten Quartal demonstrieren den fortlaufenden Fortschritt zahlreicher, bereits laufender Strategien und neuen Initiativen, die wir durchgeführt haben. Diese sollen die Kauf- und den Verkaufserfahrung auf dem größten und blühendesten Marktplatz des E-Commerce in dieser Region optimieren.“

Aber nicht nur in Südamerika, sondern auch in Portugal ist das Unternehmen mittlerweile präsent. Ende März dieses Jahres entschied sich MercadoLibre dazu in den E-Commerce Markt in Portugal (MercadoLivre.pt) einzusteigen, so www.thepaypers.com. Damit ist MercadoLibre zum ersten Mal in Europa vertreten. Portugal ist in den Augen der Verantwortlichen ein Markt mit sehr viel Potential, da unter anderem das Durchschnittseinkommen eines Portugiesen in der Regel höher als in den meisten lateinamerikanischen Ländern.

Beitrag teilen: