Warum Start-Ups sich für die Criteo Performance Marketing Awards bewerben sollten

Criteo zeichnet 2017 im Rahmen der Performance Marketing Awards (#CPMA17) zum dritten Mal die strategischsten und kreativsten Köpfe der Branche aus. Am 18. Mai prämiert die unabhängige Jury erneut die besten und innovativsten Kampagnen, Unternehmen und Start-Ups aus dem DACH-Raum im Rahmen einer festlichen Zeremonie im GOP Theater in München.

Für eine Bewerbung gibt es viele gute Gründe. Hier die drei wichtigsten:

Die CPMA fördern Start-Ups

Criteo hat in diesem Jahr die Kategorie „Innovativstes Performance-Marketing-Startup“ besonders prominent platziert: Es wird nicht nur das innovativste Start-Up ausgezeichnet – die Bewerber pitchen am Morgen der Awards vor der Jury. Die besten Start-Ups stellen dann ihr Geschäftsmodell am Abend der Verleihung live den 250 Entscheidungsträgern auf dem Event vor. Entschieden wird in einer Live-Abstimmung. Ausgezeichnete Möglichkeiten zum Networking sowie diebegleitende PR und Publicity bringen Start-Ups zusätzlich ins Gespräch.

Warum Start-Ups sich für die Criteo Performance Marketing Awards bewerben sollten

Der Award steigert die Bekanntheit in der Branche

Thomas Mühlbacher und sein Team von Landwirt.com aus Österreich gewannen bei den CPMA 2016 in der Kategorie „Beste Mobile / Cross Channel-Kampagne“. Der Lohn war viel Anerkennung aus der Branche.

„Wir konnten uns 2016 bei den Performance Marketing Awards gegen namhafte Konkurrenz dank einer Kampagne durchsetzen, die wirkungsvoll auf die spitze Zielgruppe der Landwirte in Deutschland und Österreich ausgerichtet war“, sagt Thomas Mühlbacher von Landwirt.com. „Der Award brachte uns viel externe Anerkennung und war damit eine klasse Auszeichnung für das Team, das die Kampagne so erfolgreich bei uns umgesetzt hat.“

Eine namhafte Jury zeichnet in den sechs Kategorien aus

Die Jury bewertet auf Grundlage nachgewiesener KPIs, der Ziele, dem Innovationsgehalt und der Umsetzung. Überzeugende Ergebnisse der eingereichten Kampagnen sind zudem Voraussetzung für eine Bewerbung. Dank der KPIs und der unabhängigen Juroren ist sichergestellt, dass fair geurteilt wird. In der diesjährigen Jury sitzen wieder renommierte Branchenkenner:

  • Philipp Westermeyer, Co-Founder der Online Marketing Rockstars
  • Julia Stern, VP Performance Marketing bei Zalando SE
  • Frank Kemper, Stellv. Chefredakteur der INTERNET WORLD Business
  • Thomas Wrobel, Global Performance Marketing bei trivago
  • Alexander Gösswein, Managing Director Central Europe von Criteo
  • Andreas Bruckschlögl, Geschäftsführer von OnPage.org und Gründer von Bits & Pretzels
  • Volker Schütz, Chefredakteur der Horizont (zusätzlicher Juror der Startup-Kategorie)

Interessierte Start-Ups können sich noch bis zum 31. März bewerben.

Warum Start-Ups sich für die Criteo Performance Marketing Awards bewerben sollten was last modified: by
Frank

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,