BVDW nimmt in Deutschland aktive Advertising-Identity-Anbieter unter die Lupe

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat das Ökosystem der Advertising-Identity-Anbieter untersucht. In einer weltweit einmaligen Studie beschreibt der Digitalverband ausführlich die Leistungen von elf unterschiedlichen Anbietern und sorgt so für eine aktuelle Markteinsicht. Der BVDW hat bereits im November 2019 erstmals das Thema „Advertising Identity“ inhaltlich beschrieben. Vor dem Hintergrund sich verändernder technischer und regulatorischer Rahmenbedingungen bei der derzeit in digitalen Ökosystemen noch weit verbreiteten Nutzung von sogenannten Third-Party-Cookies, steht die Digitalwirtschaft vor der Herausforderung, zukunftsfähige Alternativen für datenschutzkonforme und zielgruppengerechte digitale Werbung zu entwickeln.

Die neue Studie „Market Research zum Advertising Identity Ökosystem“ untersucht Angebot, Sicherheit, Neutralität und Qualität von elf unterschiedlichen Unternehmen. Im Rahmen der qualitativen Untersuchung wurden relevante und ausgereifte Anbieter von Identity-Lösungen analysiert und auf der Basis von Interviews mit den Unternehmen bewertet. Eric Hall (HO|DS – Halls of Digital Strategies), Lableiter Identity im BVDW: „Dies ist die erste umfangreiche Untersuchung der gängigen Anbieter von Advertising-Identity-Lösungen. Sie wird ein Wegweiser für alle Akteure der Digitalen Wirtschaft sein und den werbungtreibenden Unternehmen eine fachkundige und neutrale Perspektive auf den Markt geben.“

Alwin Viereck (United Internet Media), Unit-Leiter Programmatic und Data des OVK: „Die Marktübersicht ist auch aus Vermarkterperspektive ein sehr wertvoller Einblick in verfügbare Lösungen und ihre Eigenheiten. Mit dem sich abzeichnenden Ende der Cookie-Ära sind neue Identity-Lösungen dringend notwendig geworden. Die Analyse liefert die notwendigen Informationen für eine fundierte Entscheidung aller Marktteilnehmer.“

Definition der „Advertising Identity“

Die Definition im Wortlaut: „Die ‚Advertising Identity‘ soll die Wiedererkennung eines pseudonymisierten Profils zum Zwecke der effizienten Werbeaussteuerung in Form von Personalisierung, Lokalisierung, Verifizierung, Erfolgsmessung und kontakt- und reichweitenoptimierter Budgetallokation von Werbemitteln, ermöglichen. Mit ‚Advertising Identity‘ meint der BVDW die rein technische, pseudonymisierte Identität des Nutzers in Form der Gesamtheit (Graph) der Identifier (ID) und damit die Zusammenführung der in den unterschiedlichen Devices verwendeten ID-Formen. Die ‚Advertising Identity‘ hat weiterhin explizit nicht den Zweck der Identifizierung von natürlichen Personen.“


Beitrag teilen: