Import One Stop Shop (IOSS): Navigation durch die Änderungen der EU-Mehrwertsteuer

ie Europäische Union hat neue Vorschriften für die Mehrwertsteuer (MwSt) eingeführt, die für grenzüberschreitende E-Commerce-Verkäufe gelten. Diese Änderungen, die ab dem 1. Juli 2021 gelten, beinhalten die Abschaffung der Mehrwertsteuerbefreiung für importierte Waren in die EU mit einem Wert von bis zu 22 €. Es wurde auch ein besonderes Programm für den Fernabsatz niederwertiger Güter, die von Drittländern oder -gebieten in die EU importiert werden, eingeführt.

Navigation durch die Änderungen der EU-Mehrwertsteuer. pixabay.com ©viarami (Creative Commons CC0)

Der Import One Stop Shop (IOSS) ist ein Online-Portal, das die Zollerklärung und Bezahlung der Mehrwertsteuer für den E-Commerce-Verkauf von in die EU importierten Waren mit einem Wert von bis zu 150 € vereinfacht. Der IOSS verbessert das Kundenerlebnis, da die Steuer dem Käufer zum Zeitpunkt des Kaufs in Rechnung gestellt wird, wodurch unerwartete Kosten oder Verzögerungen aufgrund der Zollabfertigung zum Zeitpunkt der Lieferung vermieden werden.

Im Rahmen des IOSS-Programms werden E-Commerce-Unternehmen dem Spediteur eine IOSS-USt-Identifikationsnummer zur Verfügung stellen, die dieser dann den Zollbehörden vorlegt, wodurch sichergestellt wird, dass auf die Waren bei ihrer Ankunft in der EU keine Umsatzsteuer erhoben wird. Unternehmen, die weder in der EU noch in einem Land mit Abkommen zur gegenseitigen Mehrwertsteuererleichterung ansässig sind, müssen einen Vermittler benennen, um dieses Importprogramm zu nutzen.

UPS hat die Steuerberatungsgesellschaft PwC ausgewählt, um berechtigten UPS Kunden Vermittler- und Compliance-Dienstleistungen zu einem ermäßigten Preis anzubieten. Im Rahmen dieser Vereinbarung erhalten Kunden Unterstützung bei der IOSS-Registrierung und der Einreichung von IOSS-Erklärungen, monatliche Informationen zu Mehrwertsteuerzahlungen und relevante Updates, die sich auf ihr Geschäft auswirken könnten.

„Für uns ist es entscheidend, unsere Kunden in über 220 Ländern und Gebieten weltweit zu unterstützen und sie dazu zu befähigen, auf internationaler Ebene tätig zu sein“, sagte Stuart Lund, Vice President für internationale Paket-Zollabfertigung bei UPS. „Wir ermutigen Unternehmen außerhalb der EU, diesen Service zu nutzen, damit sie ihren Kunden in der EU weiterhin ein transparentes und nahtloses Einkaufserlebnis bieten können.“

Außerhalb der EU ansässige E-Commerce-Kunden von UPS können sich hier für IOSS-Vermittlungs- und Compliance-Unterstützung durch PwC anmelden.

Weitere Informationen über die Änderungen der Mehrwertsteuer in der EU und deren Auswirkungen auf Unternehmen und Verbraucher erfahren Sie hier.

Beitrag teilen: