Month: Februar 2007

Punktgenaue Analysen bei eBay mit dem Terapeak Suchfilter

Wie sehen die eBay Preise für Smartphones derzeit aus und wieviele wurden in den letzten Wochen bei eBay verkauft? Die gesamte Kategorie „Handy & Organizer“ mit 117.622 Suchergebnisse liefert wohl kaum aussagekräftige Ergebnisse. Terapeak dagegen liefert exakte und detaillierte Analysen, da Terapeak eine genaue Produktdefinition ermöglicht.

Orchester für wohltätige Zwecke bei eBay versteigert

Immer mehr Charity-Projekte werden über Online-Auktionen abgewickelt, so auch das des Prayner Students Orchestra. Die Musiker gehen ganz neue Wege, um Spendengelder für Bedürftige zu sammeln. Bei eBay.at konnte man ein ganzes Konzert des Ensembles zugunsten der Caritas ersteigern.

EDV-Berater verkaufte gefälschte Fan-Artikel bei eBay

Bereits in den Jahren 2002/2003 wiesen verschiedene Bundesliga-Clubs daraufhin, dass
im Internet nachgemachte Trikots der Vereine zum Kauf angeboten würden. Auch auf der
Internetplattform eBay wurde mit nicht lizenzierten Trikots gehandelt, obwohl eBay
bemüht ist, solche Betrügereien von der Plattform fernzuhalten. Der Schaden, der für die Clubs dadurch entsteht liegt im Bereich von zehntausenden Euro.

Fußballverein warnt vor dem Ankauf von Stammkarten

Kaum hat die Fußballbundesliga begonnen, werden auf eBay und anderen
Internetplattformen wieder Fußballkarten gehandelt. Der Verein Werder Bremen nahm dies zum Anlass, vor dem Kauf von Stammkarten zu warnen. Unter Stammkarten versteht man sogenannte Registrierungskarten, die jeder Dauerkarte beiliegen.

Neuer Dienst für Skype-Nutzer bei eBay

Das Unternehmen SimulScribe bietet seit gestern einen neuen Dienst an, mit dem vor
allem Powerseller bei eBay angesprochen werden sollen. Mit SimulScribe kann der Benutzer Skype-Sprachnachrichten in einen Text umwandeln lassen. Per SMS oder EMail können diese dann dem Adressaten zugestellt werden. Laut Angaben von SimulScribe können 90% der Sprachnachrichten mit dem neuen Tool ohne Probleme umgewandelt werden.

Erste Amazon-Händler werden abgemahnt

Der IT-Recht Kanzlei liegt die erste Abmahnung vor, welche sich an einen Händler richtet, der über www.amazon.de Elektronikwaren an Endverbraucher vertreibt. Die Abmahnung entstammt der Feder einer Rechtsanwaltskanzlei, die im Auftrag der (in einschlägigen Kreisen als recht abmahnfreudig bekannten) e-tail GmbH erstellt wurde. Dabei legte die e-tail GmbH ihrem auf dem amazon-Marktplatz tätigen Wettbewerber zur Last, dass dieser seine Kunden nicht ordnungsgemäß über das ihm zustehende Rückgaberecht belehrt habe.