Recht & Sicherheit

Woplay, Streamba, Oneflix & Co.: Beschwerden zu Fake-Streaming-Webseiten reiẞen nicht ab

Über das Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen erhält das Marktwächter-Team aus Rheinland-Pfalz zahlreiche Beschwerden zu einem Netzwerk von dubiosen Video-Streaming-Webseiten. Im Internet tauchen immer neue Webseiten mit „flix“, „play“ und „stream“ im Namen auf. Die Verbraucherschützer raten daher zur Vorsicht: Wer im… Mehr ›

Bericht über Handelsschutzmaßnahmen der EU – wirksamer Schutz gegen unlauteren Handel

Laut einem heute veröffentlichten Bericht schützt die EU durch ihre handelspolitischen Schutzmaßnahmen 320 000 direkt betroffene Arbeitsplätze in ganz Europa vor unlauterem Wettbewerb ausländischer Konkurrenz. Die Juncker-Kommission hat das europäische Handelsschutzinstrumentarium durch zwei große Reformen gestärkt. Seit 2014 hat sie zudem… Mehr ›

Das Widerrufsrecht der Verbraucher im Fall eines Onlinekaufs gilt für eine Matratze, deren Schutzfolie nach der Lieferung entfernt wurde

Wie bei einem Kleidungsstück kann davon ausgegangen werden, dass der Unternehmer in der Lage ist, die Matratze mittels einer Reinigung oder Desinfektion wieder verkehrsfähig zu machen, ohne dass den Erfordernissen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht genügt würde. Herr Sascha… Mehr ›

Europäisches Urheberrecht inklusive Uploadfilter kommt: „Diese Entscheidung wird das Internet fundamental verändern“

Heute hat das EU-Parlament final über die europäische Urheberrechtslinie abgestimmt. Mit dieser Entscheidung für ein europäisches Urheberrecht, inklusive eines europäischen Leistungsschutzrechts und der Einführung sogenannter Uploadfilter, stellt sich das Europäische Parlament gegen ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft, Akademikern, Digitalwirtschaft und… Mehr ›

EU-Kommission verhängt Geldbuße in Höhe von 12,5 Mio. EUR gegen Nike wegen Beschränkungen für grenzüberschreitende Verkäufe von Merchandising-Artikeln

Die Europäische Kommission hat gegen Nike eine Geldbuße in Höhe von 12,5 Mio. EUR verhängt, weil das Unternehmen seinen Händlern den Weiterverkauf von Lizenzprodukten an andere Länder im EWR verboten hatte. Das Verbot galt für Fanartikel einiger der bekanntesten Fußballvereine… Mehr ›