Kaufhof kooperiert mit Alipay: Chinesische Touristen können in 96 Filialen mobil bezahlen

Hierzulande können chinesische Touristen in vielen stationären Geschäften mit Alipay bezahlen. Jetzt akzeptiert auch die Warenhauskette Kaufhof das Zahlungsmittel. Dank der Zusammenarbeit mit Bluecode gibt es jedoch eine Alternative zu der üblichen Vorgehensweise.

In China sind es die Verbraucher gewohnt, Produkte in stationären Geschäften mit Alipay zu bezahlen. Auch im Ausland akzeptieren viele Händler das Zahlungsmittel, zumal immer mehr Bürger aus dem Land der Mitte zum Shoppen nach Europa kommen. 700 Millionen Nutzer zählt der Payment-Dienstleister mittlerweile, eine stattliche Zahl, die nicht wenige Verkäufer dazu bewegt, ebenfalls Alipay zu akzeptieren. Dazu hat sich nun auch die Warenhauskette Kaufhof entschlossen, wie das Nachrichtenportal Heise berichtet.

Zwei Möglichkeiten des Bezahlens

Hilfe bekam der deutsche Einzelhändler von der Sparkassentochter BS Payone und dem Zahlungsdienstleister Bluecode, die Alipay in das Kassensystem integrierten. Mit dem Zahlungsmittel können Chinesische Touristen nun Produkte in allen 96 Kaufhof-Filialen begleichen. Dafür müssen sie wie gewohnt an der Kasse mit der Alipay-App einen generierten QR-Code scannen. Alternativ dazu ist es jetzt aber auch möglich, dass der Nutzer auf seinem Smartphone den Code erzeugt und der Händler ihn einscannt. Dafür ist nicht einmal eine Internetverbindung erforderlich. Diese Option verdankt sich der Zusammenarbeit mit Bluecode, der mit der Implementierung beide Varianten möglich macht.

Wichtige Akzeptanzstellen in Deutschland

Warum sich Kaufhof für eine Kooperation mit Alipay entschieden hat, erklärt CIO Hansjörg Bausch: „Seit vielen Jahren sind chinesische Touristen eine für uns relevante Zielgruppe“, zitiert ihn Heise. „Nun können wir für unsere chinesischen Kunden die Erwartungen um die Alipay-Akzeptanz und für alle Kunden mit dem Bluecode-System weitere Zahlungsoptionen anbieten.“ Neben Alipay kommt in Deutschland auch WeChat häufig zum Einsatz. Beide Bezahldienste nutzen chinesische Touristen vor allem an den großen Flughäfen, im berühmten KaDeWe sowie in den Warenhäusern von Breuninger. Inzwischen können sie sogar an einigen Fahrgeschäften auf dem Münchner Oktoberfest mit Alipay oder WeChat bezahlen.

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Payment

Schlagworte:, , , , , ,