Berliner Online-Supermarkt Getnow will nahezu flächendeckend aktiv werden

Seit drei Jahren versorgt der Online-Supermarkt Getnow Kunden in München und Berlit mit Lebensmitteln, Haushaltswaren und Büroartikeln. Momentan stellt sich das Start-up neu auf und verspricht einige Neuerungen.

Berliner Online-Supermarkt Getnow will nahezu flächendeckend aktiv werden

Berliner Online-Supermarkt Getnow will nahezu flächendeckend aktiv werden – ©Getnow 2018

2015 stieg der Online-Supermarkt ins E-Food-Geschäft ein. Das Konzept ist recht simpel: Der Berliner Dienstleister kauft die Waren in Metro-Filialen und gibt die Bestellungen anschließend an DHL weiter. In dem letzten Jahr hat sich innerhalb des Start-ups viel verändert: Während einige Investoren eingestiegen sind, haben die beiden Gründer Marc Funk und Alexander Emming den Online-Supermarkt verlassen. Nun kündigt das neue Management eine weitere Neuerung an, wie NGIN FOOD berichtet. Der Hauptsitz des Start-ups soll 2019 von Berlin nach München verlagert werden.

Ausbau des Liefergebiets

In beiden Städten beschäftigt Getnow 100 Mitarbeiter, die für den Service zuständig sind. Diesen will der Dienstleister bald aber auch in Nordrhein-Westfalen einführen. Laut NGIN FOOD soll der Lieferdienst 2019 sogar nahezu flächendeckend ausgerollt werden. „Wir haben bisher den proof of concept gemacht. Jetzt geht es eigentlich erst richtig los“, zitiert das Portal CMO Thorsten Eder. Allerdings wird das Start-up in einigen Regionen nicht binnen 90 Minuten liefern können. Die Kunden müssen dort damit rechnen, dass die Bestellungen frühestens am Tag darauf kommen.

Erneuerung der Suchfunktion

Vor dem Ausbau des Liefergebiets steht zunächst die Überarbeitung des Online-Shops an. Die Konzentration richtet sich dabei vor allem auf die Suchfunktion, mit der Eder unzufrieden ist: „Der aktuelle Onlineshop trifft nicht unsere Erwartungen. Die Produkte lassen sich nur schwer finden“, so der CMO. Am Sortiment soll sich jedoch nichts ändern. Die Kunden werden weiterhin die Auswahl aus 12.000 Produkten haben, zu denen nicht nur Lebensmittel, sondern auch Haushaltswaren und Büroartikel gehören.

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: E-Food & Supermarkt

Schlagworte:, , ,