Deloitte Technology Fast 50: Tech-Exzellenz made in Germany – das sind Deutschlands Senkrechtstarter in Sachen Technologie

Wer über erfolgreiche Tech-Unternehmen spricht, denkt heutzutage viel zu schnell ans Silicon Valley oder an Shenzhen. Doch es gibt sie, die „Tech-Exzellenz made in Germany“, und zwar nicht zu knapp, wie der Deloitte Technology Fast 50 Award in diesem Jahr bereits zum 16. Mal gezeigt hat. Die Tech-Branche ist eine Schlüsselindustrie für Deutschland. In kaum einem anderen Bereich herrscht so viel Dynamik. Wer sich daher hier unternehmerisch behaupten will, muss hohe Ansprüche erfüllen. Dazu gehören innovative Ideen und modernes HR-Management ebenso wie solide Finanzierung und ein Top-Marketing. Dank unserer langjährigen Erfahrung als Berater kennen wir bei Deloitte das Umfeld, in dem sich die Unternehmen behaupten müssen, genau und wissen, welche Leistung hinter dem Erfolg steckt.

Deloitte Technology Fast 50: Tech-Exzellenz made in Germany – das sind Deutschlands Senkrechtstarter in Sachen Technologie

Deloitte Technology Fast 50: Tech-Exzellenz made in Germany – das sind Deutschlands Senkrechtstarter in Sachen Technologie – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

„Zahlreiche stark wachsende Firmen aus Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren in zukunftsorientierten Technologiefeldern positioniert. Verantwortlich dafür sind Unternehmer, die es mit Risikobereitschaft und Entrepreneursgeist geschafft haben, ihre Visionen konsequent zu verfolgen“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte. „Mit dem Technology Fast 50 Award wollen wir herausragende Unternehmerleistungen für den Tech-Standort Deutschland würdigen.“

Wenn aus einer Idee eine Wachstumsrate von 3.398 Prozent wird

Und eine durchschnittliche Wachstumsrate von 3.398 Prozent in den vergangenen vier Geschäftsjahren muss man als „herausragend“ bezeichnen. Das sind die Kennzahlen des diesjährigen Erstplatzierten der Technology Fast 50. Die „InStaff & Jobs GmbH“ vereinfacht den oft komplexen Personalbuchungsprozess, indem alle Schritte von der Jobausschreibung bis zur Lohnabrechnung in einer automatisierten Online-Plattform gebündelt werden. Mit der selbst entwickelten Software hat das mittlerweile 22-köpfige Team um Geschäftsführer Pascal Klein gerade bei Unternehmen, die kurzfristig Personal brauchen, einen Nerv getroffen. Vor allem durch den Fokus auf Technologie und feste Prozesse hebt sich die „InStaff & Jobs GmbH“ von anderen Personaldienstleistern ab.

In einem ganz anderen Bereich ist der Zweitplatzierte, die „metacrew group GmbH“, tätig: Die Osnabrücker Marketingspezialisten um Gründer und Geschäftsführer Tobias Eismann schaffen den Spagat zwischen B2B- und B2C-Geschäft und bieten crossmediale Marketing Services und E-Commerce-Lösungen, betreiben aber auch eigene Direktgeschäfte im Abo-Marketing und erreichten mit diesem Konzept in den vergangenen vier Geschäftsjahren ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 2.845 Prozent. Platz 3 belegte die „Uniscon GmbH“ aus München mit einer Wachstumsrate von 1.997 Prozent. Sie sind Erfinder der patentierten Sicherheitstechnologie „Sealed Cloud“, die den Weg in die Zukunft sicheren Cloud-Computings weist.

Nachhaltigkeit statt schnelle Verkaufserlöse

„Gerade in der Tech-Branche werden immer wieder die vermeintlichen Erfolgsgeschichten der typischen Garagen-Start-ups, die eine Idee möglichst schnell und mit möglichst viel Gewinn verkaufen wollen, rezitiert. Für die Fast 50 ist dagegen Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium“, sagt Dr. Andreas Gentner. Mit dem Sustained Excellence Award stellt Deloitte das Thema Nachhaltigkeit besonders deutlich in den Fokus. In dieser Kategorie wurden auch in diesem Jahr Unternehmen ausgezeichnet, die sich neben langfristigem Wachstum insbesondere durch Innovationsfähigkeit, Unternehmergeist und nachhaltige Unternehmensführung auszeichnen. Hier überzeugten die „4flow AG“, die „Evotec AG“ und die „Shopware AG“. Das Logistikunternehmen „4flow“ begeistert seine Kunden mit einer umfassenden Kombination aus Logistikberatung, -software und -dienstleistungen. „Evotec“ zählt zu den weltweit führenden Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen. „Shopware“ will unter dem Motto „emotional shopping on any device“ das Einkaufserlebnis im Internet nachhaltig verbessern.

In einer innovationsgetriebenen Branche wie dem Technologie-Bereich darf natürlich auch die Zukunft nicht zu kurz kommen. Die Preisträger der Kategorie Rising Stars stimmen mit vielversprechenden Ideen mehr als hoffnungsvoll für den Technologiestandort Deutschland. Der Erstplatzierte, die „Kolibri Games GmbH“, stellt seine Nutzer in den Mittelpunkt und nutzt die Interaktion mit der Community, um Games weiterzuentwickeln. Auf Platz 2 landete die „Ambibox GmbH“, die mit intelligenten Steuerungen für solargetriebene Batteriespeicher Sonnenenergie effektiver und wetterunabhängiger macht. Platz 3 belegt das Steuer-Start-Up „wundertax GmbH“, das mit einer intelligenten Softwarelösung Nutzern eine eigenständige und möglichst einfache Erstellung der Steuererklärung und gleichzeitig eine maximale Steuererstattung ermöglichen will.

Ein Internet über den Wolken

Losgelöst von den Fast-50-Kriterien vergab Deloitte in diesem Jahr schon zum fünften Mal in Folge den Innovation Award, um damit ein herausragendes, innovatives Geschäftsmodell, Produkt oder eine richtungsweisende Technologie zu würdigen. Hier überzeugte die „Mynaric AG“ aus Gilching. Das Unternehmen produziert das Äquivalent zum Glasfaserkabel für Luft und Weltall und ermöglicht damit eine extrem schnelle und sichere kabellose Datenübertragung zwischen Flugzeugen, Drohnen oder Satelliten. Diese Technologie wird benötigt, um ein „Internet über den Wolken“ schaffen zu können.

„Auch in diesem Jahr hat wieder eine gelungene Kombination aus Technologie, Innovation, langfristigem Mitarbeitermanagement und nachhaltigem Wachstum die Liste der Fast-50-Preisträger geprägt“, sagt Dr. Andreas Gentner. „Diese Mischung ist es, die zu nachhaltigem Erfolg in der Tech-Branche führt, was viele unserer Preisträger der vergangenen 16 Jahre bis heute unter Beweis stellen, und auch für den aktuellen Jahrgang sehe ich überaus eine positive Zukunft.“

Deloittes Technology Fast 50 Award ist Teil des Technology Fast 500 EMEA. Hier werden die am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in der Region Europa, Naher/Mittlerer Osten und Afrika ausgezeichnet. Durch die Anbindung des deutschen Technology-Fast-50-Programms an das europäische Fast-500-Programm werden die deutschen Top-50-Unternehmen automatisch mit einbezogen und somit Bestandteil eines Präsentations- und Kontaktforums mit europäischer Dimension.

Inhaltlich verantwortlich für die Technology Fast 50 von Deloitte ist Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte.

Deloitte Technology Fast 50: Tech-Exzellenz made in Germany – das sind Deutschlands Senkrechtstarter in Sachen Technologie was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Kölner Startups besitzen klaren Fokus auf Tech-Branche Die Startups aus der Region Kölner bieten in ihrem Leistungsportfolio überwiegend technische Dienstleistungen an. Mit ihren Angeboten richten sie sich mehrheitlich an B2B-Kunden. Dies geht aus einer Analyse von 120 Startups in der Region Köln durch den Digital Hub Cologne hervor. Die technische Orie...
Gute Bots und böse Bots: Wie sie E-Commerce und digitales Marketing beeinflussen Im E-Commerce findet derzeit ein Katz-und-Maus-Spiel statt: „Gute“ Bots bringen den Unternehmen mehr Umsatz, „böse“ Bots können den Umsatz auch bedrohen. Die Fokusgruppe Digital Marketing Quality im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. erklärt die Unterschiede in einem neuen Papier. „Wen...
Adressdaten-Qualität bei Unternehmen sinkt deutlich Stimmt die Adresse nicht, kommt die Werbesendung nicht an. Das ist ein Problem für alle, die im Kundendialog auf physische Mailings setzen. Umso erstaunlicher ist es, dass im Durchschnitt 16,4 Prozent der Kundenadressen von Unternehmen veraltet oder schlicht falsch sind - 2,2 Prozentpunkte mehr als ...
„Digitalisierung des Handels“ – Martin Wild und Marc Knoppe präsentieren ihr gemeinsames B... „Digitalisierung des Handels“ – Martin Wild und Marc Knoppe präsentieren ihr gemeinsames Buch zum Handel in der digitalen Welt - ©Marc Knoppe (Herausgeber), Martin Wild (Herausgeber) 2018 In der digitalen Welt wird sich der Handel von Grund auf verändern. Was das konkret für Handel, Händler und ...
Momentaufnahme B2B-E-Commerce: Immer mehr Unternehmen setzen 2018 auf den Online-Vertrieb Aktuelle Studienergebnisse zeigen, dass bereits rund drei Viertel der B2B-Unternehmen Online-Umsätze erzielen. Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben dies in einer aktuellen Expertenbefragung herausgefunden. Daneben wurde auch das aktuelle Online-Einkaufsverhalten der Unterneh...
DHL Express liefert Erkenntnisse über Kaufverhalten von Online-Shoppern DHL Express hat mit "Where Everything Clicks" eine globale digitale Kommunikationskampagne gestartet. Ziel von DHL ist es, sein E-Commerce-Geschäft auszubauen und Onlinehändlern zu helfen, sich Zugang zum boomenden globalen Marktplatz zu verschaffen. Der Expressdienstleister gibt Händlern einen prak...

Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Marktentwicklung

Schlagworte:, , ,