Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein

 Vor wenigen Monaten startete in den USA das Wardrobe-Programm von Amazon. Jetzt ermöglicht es der Internetriese auch den britischen Kunden, Fashion-Produkte vor dem Kauf zunächst zu Hause anzuprobieren.

Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein

Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein – ©Amazon 2018

Amazon expandiert auch in der Mode-Branche. In den USA startete der Online-Riese im Juni  das Wardrobe-Programm, das Prime-Kunden ermöglicht, Kleidungsstücke zu bestellen, sie zu Hause anzuprobieren und dann zu entscheiden, ob sie diese tatsächlich kaufen wollen.  „Try before you buy“ heißt dieser Service, den Amazon nun auch in Großbritannien anbietet.

Eine Woche Zeit für Entscheidung

Die Lieferung ist kostenlos. Die Kunden können jedoch nur drei bis acht Artikel nach Hause schicken lassen, ohne dass eine Vorabgebühr fällig wird. Für die Entscheidung, ob und welche Kleidungsstücke sie kaufen möchten, räumt ihnen Amazon eine Woche Zeit ein. Was ihnen nicht gefällt, können sie in einer wiederverschließbaren Tasche kostenlos zurückschicken. Dafür ist ein Prepaid-Etikett erforderlich, das sie von Amazon erhalten.

Große Modemarken im Angebot

Das Sortiment des britischen Wardrobe-Programms ist gut bestückt. Zu den Modemarken gehören so große Namen wie Calvin Klein, Tommy Hilfiger, Levi’s, Esprit, Miss Selfridge, Lacoste oder Puma. „Egal, ob Sie neue Garderoben, die neuesten saisonalen Trends ausprobieren möchten oder neue Kleidung für die Familie benötigen, mit der Möglichkeit, verschiedene Größen, Farben und Stile auszuprobieren – Prime Wardrobe macht das Einkaufen bei Amazon einfacher als je zuvor“, preist Susan Saideman den Service. Sie fungiert als Vizepräsidentin von Amazon Fashion Europe.

 

Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Eigenmarken: Wird Amazons Einstieg in den Fashion-Bereich den Markt umkrempeln? Wie onlinemarktplatz.de bereits im Oktober 2015 berichtete, möchte Amazon seinen schnell wachsenden Fashionbereich mit eigenen Marken weiter ausbauen. Im Februar 2015 gab es Gerüchte um den Einstieg in den Luxus-Modemarkt, diese Pläne wurden anscheinend jedoch nicht weiterverfolgt. Das Unternehmen m...
Amazon verschickt Print-Spielzeugkataloge in der Vorweihnachtszeit In der Vorweihnachtszeit versuchen viele Online-Händler, den Verkauf anzukurbeln. Amazon greift dieses Jahr zu ungewöhnlichen, weil etwas aus der Mode gekommenen Mitteln: Er verschickt Spielzeugkataloge. Im Heimatland landen sie nicht nur in den Briefkästen der Kunden, sondern werden auch in eigenen...
Neue Eigenmarke find.: Amazon Fashion präsentiert erste europäische Herbst-/Winterkampagne... Amazon und Eigenmarken, ein sehr aktuelles Thema, denn Amazon hat alleine beim US Patent and Trademark Office (USPTO) mehr als 800 Marken bereits eingetragen oder beantragt, beim deutschen Patent- und Markenamt sind es etwa 500. Darunter sind natürlich nicht nur Markennamen die zur Verwendung für de...
Amazon will eigene Sportbekleidungskollektion auf den Markt bringen Amazons Stammkunden wissen, dass der Internetriese nicht nur Handel treibt, sondern auch selber Produkte herstellt. In den letzten Jahren entwickelte der Konzern unter anderem Bekleidungsmarken für Männer, Frauen und Kinder. Jetzt scheint er auch Brands für Activewear-Produkte aufbauen zu wollen. Da...
Start von Amazon Video Direct: Neues Amazon Video-Self-Publishing-Portal Amazon stellt heute eine Erweiterung von Amazon Video vor: Mit dem Video-Self-Publishing-Portal Amazon Video Direct (AVD) können professionelle Videoproduzenten ihre Inhalte Amazon-Kunden, darunter Millionen von Prime-Mitgliedern, direkt zur Verfügung stellen. Mit AVD stehen Videoanbietern ab sofort...
Amazon schließt MyHabit Mode Webseite Vor mehr als einem Jahr plante Amazon, respektive die drei Tochterunternehmen Amazon Fashion, East Dane und MyHabit in den Designer-Modemarkt mit dem Verkauf von Bekleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires teurer Marken mit Luxus-Ruf vorzustoßen. Ende Mai aber schließt Amazon seine MyHabit M...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,