Betrug beim Online Casino: die wichtigsten Warnzeichen für schwarze Schafe!

Ein kurzer Blick ins Internet genügt, um dem World Wide Web ein umfassendes Angebot unterschiedlicher Online Casinos zu attestieren. Spätestens dann, wenn Echtgeld ins Spiel kommt, kommen Sorgen um mögliche Betrugsfälle auf. Gelegentlich gibt es tatsächlich Internet Casinos, die unseriös agieren. Fehlende Lizenzen, unangebrachte Sperrungen von Spieler-Accounts nach einem Gewinn oder verweigerte Auszahlungen sind nur einige Charakteristika, die auf willkürliche Betrugsversuche hinweisen.

Betrug beim Online Casino: die wichtigsten Warnzeichen für schwarze Schafe! – pixabay.com ©ToNic-Pics (Creative Commons CC0)

Werden Gewinnauszahlungen ohne Grund verweigert?

Einer der wichtigsten Anhaltspunkte für ein unseriöses Online Casino ist die Verweigerung einer Gewinnauszahlung. Lange Wartezeiten auf den Erhalt des erspielten Geldes oder unmöglich realisierbare Bonusbedingungen sind Aspekte, die bei einem Online Casino nicht toleriert werden können. Suspekt wirken Internet Casinos ebenfalls, wenn der Live Support online nur über die Seite mit Einzahlungen kontaktiert werden kann. Wird eine längere Bearbeitungsdauer der Auszahlung zur Gewohnheit, steckt hinter dieser Strategie wahrscheinlich reine Taktik.

Einige Kritikpunkte mit Objektivität betrachten

Ein weiteres Problem unseriöser Internet Casinos besteht in der angewendeten Software, deren Vor- und Nachteile jedoch objektiv betrachtet werden müssen. Nur weil bestimmte Software-Konzepte in unseriösen Casinos genutzt werden, müssen diese nicht zwangsläufig schlecht sein. Gelegentlich sind negative Kommentare über bestimmte Casinos in Foren ebenfalls kritisch zu betrachten. Nur weil ein Spieler hin und wieder Geld verliert, müssen die Casinos nicht zwangsläufig auf reine Abzocke ausgelegt sein. Vielmehr weisen nachfolgende Merkmale auf mögliche betrügerische Absichten der Online Casinos hin:

  1. fehlende gültige Casino-Lizenz
  2. schlechter Kundenservice (nicht deutschsprachig oder gibt keine Antworten)
  3. Software ist nicht durch Zufallsgenerator zertifiziert
  4. vermehrt auftretende Beschwerden in Foren
  5. ungerechtfertigte Verzögerungen von Auszahlungen
  6. in Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Kleingedrucktes enthalten, durch das Casinos größere Gewinne über längere Zeiträume auszahlen dürfen

Insbesondere zum letzten Punkt muss angemerkt werden, dass es zwar keine genauen Vorschriften über den Zeitraum der Überweisung eines Gewinns gibt. Dennoch sollte eine Auszahlungsdauer von zwei bis vier Tagen im Regelfall nicht überschritten werden. Bei anderen Zahlungsarten wie PayPal oder Überweisungen kann eine Auszahlung – beispielsweise bei Geldtransfers mit dem Ausland – schon mal länger dauern. Wer nach spätestens zwei bis drei Wochen jedoch keinen Geldzugang feststellt, sollte das Unternehmen kontaktieren. Bestenfalls setzen die Buchmacher ihre Kunden schon vor Gewinnauszahlung darüber in Kenntnis, wie viel Zeit bis etwas zum Erhalt des Geldes vergehen wird. Diese Transparenz setzt sich im Idealfall ebenfalls bei den AGBs sowie Voraussetzungen zum Erhalt eines Bonus fort. Im Gegenzug müssen Glücksspieler bemüht sein, keinesfalls gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu verstoßen. Andernfalls droht eine Sperrung des Kontos.

Finanzielle Risiken vermeiden: mit kostenlosen Slots

Wer sich effizient vor einem Betrug mit Online-Casinos schützen möchte, geht mit kostenfreien Slots wie https://spielen-slots.de/demofree-slots/lucky-lady-charm/ kein finanzielles Risiko ein. Bewerten Tester von Online Casinos die ausgewählte Webseite außerdem positiv, ist das Risiko eines drohenden Betrugs sehr gering. Sicherheit bieten sogenannte Websites von Regulierungsbehörden wie Malta Gaming Authority, die Internet Casinos genau unter die Lupe nehmen. Zudem ist jeder Spieler gut beraten, sich selbst Grenzen zu setzen. Diese Strategie minimiert das Risiko für etwaige Verluste. Denn trotz hoher Ansprüche an die eigene Seriosität tragen die virtuellen Casinos nur wenig dazu bei, um vor Spielsucht zu schützen. Umso wichtiger ist es, vor einem Glücksspiel genau zu bestimmen, welche Geldsumme verzockt werden kann.

Die deutschlandweit wichtigsten Regulierungsbehörden im Überblick

Deutschlandweit sind folgende Regulierungsbehörden für eine Kontrolle von Anbietern des virtuellen Glücksspiels zuständig:

  1. TÜV Rheinland: deutsches Siegel attestiert Internet-Plattformen ihre Verpflichtung zur Einhaltung deutschen Rechts
  2. Remote Gambling Authority: Lizenz erhalten ausschließlich Unternehmen mit seriöser finanzieller Aufstellung sowie realistischem Unternehmensplan; Online-Unternehmen des Glücksspielbereichs werden auf Website aufgelistet
  3. Gamcare Certified: besondere Zertifizierung kennzeichnet einen verantwortungsvollen Umgang des Spieleanbieters gegenüber dem Spieler; Anbieter übernimmt auf seiner Plattform Verantwortung im Falle einer auftretenden Spielsucht
  4. Gaming Laboratories International: Zertifikat weist auf hohe Qualität und Seriosität des Anbieters der Webseite hin
Beitrag teilen: