Walmart erwirbt US-Start-up Eloquii

Walmart investiert weiter: Der Einzelhändler hat letzte Woche das Start-up Eloquii erworben, das auf Herstellung und Verkauf von Damenmode in großen Größen spezialisiert ist. Die Marke könnte über Jet.com und walmart.com vertrieben werden. Sicher ist das aber nicht, wie zwei andere Zukäufe deutlich machen.

Walmart erwirbt US-Start-up Eloquii

Walmart bleibt Amazon auf den Fersen. Wie der Rivale aus Seattle weitet auch der weltgrößte stationäre Händler sein Geschäft auf zunehmend mehr Branchen aus. Sein jüngster Erwerb macht es ein weiteres Mal sehr deutlich. Walmart übernimmt Eloquii, ein vier Jahre altes Start-up, das Damenmode in großen Größen herstellt und verkauft. Als Vertriebskanäle nutzt das junge Unternehmen eigene Stores und Online-Dienste wie Dia & Co und Stitch Fix. Wie viel sich Walmart den Zukauf hat kosten lasen, kursiert nur als Gerücht. Demnach soll der Einzelhändler 100 Millionen Dollar für die Übernahme gezahlt haben. Eine offizielle Bestätigung gibt es jedoch nicht.

Frauenmode ab Größe 14

Mit dem Start-up setzt Walmart auf eine von mehreren aufstrebenden Direct-to-Consumer-Marken, die den 21 Milliarden Dollar großen US-Bekleidungsmarkt modernisieren. Dabei bauen sie Modelabels auf und versuchen vor allem auf die Bedürfnisse von Frauen mit einer Größe von mindestens 14 einzugehen. In den USA sollen rund die Hälfte der weiblichen Verbraucher zu dieser Zielgruppe zählen. Die Marke Eloquii wurde schon 2011 vom Traditionsunternehmen The Limited gegründet, aber nur 18 Monate später eingestellt. Ein Team von Mitarbeitern kaufte sie dann mit Hilfe eines externen Investors und brachte sie 2014 erneut auf den Markt.

Zwei ähnliche Marken zuvor erworben

Neben Eloquii hat Walmart schon zuvor zwei sogenannte Digital-First-Brands erworben – Modcloth und Bonobos. Diese werden noch ausschließlich über Jet.com verkauft. Auf walmart.com finden sich die Marken noch nicht im Angebot. Ob der Einzelhändler mit Eloquii genauso verfährt, bleibt abzuwarten. Walmart hat sich diesbezüglich noch nicht entschieden.

Letzte Artikel von Eugen (Redakteur) (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: