MediaMarktSaturn testet zusammen mit Smartmile vollautomatisierte Paketstation

Der Elektronikhändler MediaMarktSaturn hat eine Vision: In Zukunft sollen deutschlandweit smarte, vollautomatisierte Stationen stehen, die nicht nur Pakete auf- und annehmen, sondern auch Retouren ermöglichen. Daran und an anderen Funktionen arbeitet das Unternehmen gerade mit dem Start-up Smartmile.

MediaMarktSaturn testet zusammen mit Smartmile vollautomatisierte Paketstation

MediaMarktSaturn testet zusammen mit Smartmile vollautomatisierte Paketstation – ©MediaMarktSaturn Retail Group 2018

In Zeiten des wachsenden Online-Handels kommt Paketstationen enorme Bedeutung zu. Amazon und DHL betreiben schon heute mehrere Tausend. Nun bekommen die beiden Konkurrenz von einem Unternehmen, das eigentlich nicht für Vorstöße in der Logistik-Branche bekannt ist: MediaMarktSaturn. Der Elektronikhändler arbeitet gerade mit dem Start-up Smartmile an einem Pilotprojekt. Beide basteln an vollautomatisierten Paketstationen, die rund um die Uhr nutzbar sein sollen. Doch das bildet nicht deren Alleinstellungsmerkmal. Was sie besonders macht, ist ihre Öffnung gegenüber allen Logistik-Dienstleistern. Alle, ob DHL, Hermes oder DPD, können hier Pakete abliefern.

Modulares Regalsystem mit Bezahlfunktion

Das Pilotprojekt findet gerade in Ingolstadt statt, wo die Überlegungen dahin gehen, die Paketboxen auch für Retouren nutzbar zu machen. Zudem planen die beiden Partner eine Verknüpfung der Stationen mit benachbarten MediaMarkt-Filialen, damit Kunden dort zum Beispiel defekte Elektrogeräte abgeben können. Landet ein solches in der Box, holt es ein Mitarbeiter im Laufe des Tages ab. Nach der Reparatur geht das Gerät zurück zur Paketstation, wo sie dann für die Abholung bereit liegt. Die smarte Box, so das Versprechen, soll mehr sein als ein Aufbewahrungslager für Pakete – nämlich ein modulares Regalsystem, das selbst über eine Bezahlfunktion verfügt. Weitere Anwendungsmöglichkeiten könnten hinzukommen. Während der Pilotphase wird sich entscheiden, welche.

Von der Registrierung bis zur Abholung

Um die Paketbox nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Das lässt sich auf der Webseite von Smartmile tätigen. Daraufhin erhält man eine individuelle ID und eine Lieferadresse der Paketstation. Sie ist bei jedem Einkauf anzugeben. Wenn das Paket dort schließlich ankommt, versendet Smartmile per SMS eine Pin, die der Empfänger an der Paketstation eingeben muss, um das jeweilige Fach mit der Bestellung zu öffnen. Für die Abholung räumt Smartmile den Nutzern eine Woche ein. Allerdings gibt es die Möglichkeit, diese Frist zu verlängern.

MediaMarktSaturn testet zusammen mit Smartmile vollautomatisierte Paketstation was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , , , , ,