Amazons Marktplatz wächst stärker als Eigenhandel

Mit dem Eigenhandel erwirtschaftet Amazon hohe Umsätze. Sein Marktplatz wächst aber noch schneller, wie das IFH Köln ermittelt hat. Das wird wohl auch in Zukunft so bleiben.

Amazons Marktplatz wächst stärker als Eigenhandel – pixabay.com ©Pexels (Creative Commons CC0)

Amazon befindet sich weiterhin auf der Überholspur. Seine Logistik-Sparte blüht, und auch als Eigenhändler erwirtschaftet der Internetriese hohe Umsätze. Zu seinem Erfolg tragen aber auch die Partnerhändler bei, mehr als man allgemein annimmt. Das IFH Köln hat sich deren Entwicklung ganz genau angesehen. Das Ergebnis ist beeindruckend: „Während Amazons Eigenhandel seit Jahren seinen Anteil an den deutschen Onlineumsätzen ‚nur‘ noch hält, wird Amazons Wachstum primär vom Marktplatzgeschäft getrieben. Das starke Marktplatzgeschäft wächst nicht nur schneller als der Eigenhandel, sondern hat den Eigenhandel längst überholt“, heißt es auf der Webseite.

Marktplatz als Probestrecke

Die externen Händler sollen 2016 das erste Mal mehr erwirtschaftet haben als Amazon mit dem Eigenhandel. Der Vorsprung werde in den nächsten Jahren wachsen, nimmt das IFH Köln an: „Denn trotz des bereits fulminanten Marktplatzwachstums in den letzten Jahren, ist noch kein Ende in Sicht. Über den Marktplatz generiert Amazon als Plattform wertvolle und in besonderer Weise skalierbare Umsätze und wird dadurch selbst immer weniger abhängig von Produktmargen.“ Den Marktplatz nutze Amazon laut IFH als Probe und Teststrecke, auf der beobachtet werden kann, wie neue Artikel bei den Verbrauchern ankommen. „Laufen die Produkte über den Marktplatz erfolgreich und etablieren sich im Amazon-Sortiment, so steigt Amazon nach dem Test über den Marktplatz mit geringerem Risiko in den Eigenhandel und langfristig sogar in die Eigenproduktion ein“, so das Marktforschungsinstitut.


Beitrag teilen: