Deutscher Modehändler Edited startet Online-Shop in Belgien

Erst vor wenigen Monaten startete der Modehändler Edited einen Online-Shop in den Niederlanden. Jetzt hat ein weiterer seine digitalen Pforten geöffnet, dieses Mal in Belgien. Hierzulande ist das Unternehmen auch im stationären Bereich aktiv.

Für den deutschen Modehändler Edited scheint das digitale Geschäft gut zu laufen. Das E-Commerce-Unternehmen breitet sich zunehmend in Europa aus. Erst im Juli eröffnete es einen Online-Shop in den Niederlanden. Vor wenigen Tagen startete ein weiterer in Belgien, wie Fashionunited berichtet.

Stationäre Läden in Deutschland und Österreich

Bevor es Edited in die Benelux-Länder gezogen hatte, ging der Modehändler bereits nach Österreich und in die Schweiz. In Deutschland zeigt er zudem im stationären Bereich Präsenz. Seine Filialen können Fashion-Liebhaber in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt besuchen. Einen weiteren physischen Laden gibt es in der österreichischen Hauptstadt Wien. Dabei existiert der Modehändler erst seit 2014, als ihn die Otto-Tochter Collins gründete. Zu seiner Zielgruppe zählt Edited Frauen zwischen 15 und 20 Jahren. Diesen steht ein Fashion-Angebot zur Verfügung, das aus Bekleidung, Schuhen, Bademode und Schmuck besteht.

Edited fall collection ‚Skate Park‘

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:,