Otto Group und JD.com stellen ihren B2B-Marktplatz Zitra ein

Seit drei Jahren vermittelt der B2B-Marktplatz Zitra zwischen internationalen Marken und Online-Shoppern. Das gemeinsame Projekt der Otto Group und des chinesischen Riesen JD.com wird jedoch am Ende des Jahres eingestellt. Einer der Partner hat jetzt eine Begründung abgegeben.

Otto Group und JD.com stellen ihren B2B-Marktplatz Zitra ein

Otto Group und JD.com stellen ihren B2B-Marktplatz Zitra ein – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Als die Otto Group und das chinesische Verkaufsportal JD.com 2015 sich auf ein Joint Venture geeinigt hatten, war die Begeisterung groß. Gemeinsam brachten sie den B2B-Marktplatz Zitra an den Start. Das Ziel bestand vor allem darin, den Online-Handel zwischen Europa und China zu intensivieren. Beide wollten einen besseren Zugang zum jeweils anderen Markt erhalten. Für JD.com war das sogar so wichtig, dass der chinesische Riese einen zweistelligen Millionen-Betrag in das gemeinsame Projekt investierte.

Die Euphorie hat sich gelegt

Als Zitra schließlich online ging, vermittelte der B2B-Marktplatz vor allem zwischen internationalen Marken. Darüber hinaus übernahm er Dienstleistungen, zu denen Marketingstrategie, IT-System-Handling, Logistik sowie Post Sales gehörten. Nach drei Jahren hat sich die Euphorie gelegt. Die Partner stellen die Kooperation zum Ende des Jahres ein. Bis dahin wollen sie noch die letzten Aufträge abarbeiten. Dann schließt Zitra die Pforten. Die Otto Group hat die Entscheidung mit „unterschiedlichen Auffassungen über die strategische Ausrichtung“ begründet.

Chinesischer Teil von Zitra wird in anderer Form weitergeführt

Die Schwierigkeiten begannen schon früher, doch in den vergangenen Monaten eskalierte die Situation. Zahlreiche Mitarbeiter wollten für den B2B-Marktplatz nicht mehr arbeiten. Einige haben dennoch ausgeharrt. Sie sollen künftig eine neue Position innerhalb der Mutterfirma erhalten. Anders sieht es beim chinesischen Teil von Zitra aus, der in Form eines Management-Buy-outs weitergeführt wird, wie Textilwirtschaft berichtet. Deshalb soll Managerin Beixi Xu die Gesellschaft „Zitra International Ltd.“ gegründet haben. Schwierigkeiten könnte es bei der Namensführung geben. Da die Rechte noch bei der Otto Group liegen, ist es gut möglich, dass das chinesische Unternehmen nach der Portal-Einstellung unter einem neuen Label auftreten wird.

Otto Group und JD.com stellen ihren B2B-Marktplatz Zitra ein was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , , ,