Amazon Locker: Der Online-Riese stellt in Deutschland mehr Paket-Abholstationen auf

Die meisten Amazon Locker sind rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Kunden zugänglich.

Der Online-Handel wächst. Und die Kunden verlangen nicht nur hervorragende Produkte und Shopping-Erlebnisse, sie wünschen sich auch gute Lieferbedingungen. Ihnen kommt Amazon mit seinen Paket-Abholstationen entgegen. Die Zahl dieser sogenannten Locker hat sich im Vergleich zum letzten Jahr verdoppelt.

Amazon arbeitet schon seit geraumer Zeit daran, sich von Logistikunternehmen wie DHL oder Hermes unabhängig zu machen. Das gelingt dem Internetriesen sehr gut. Nicht nur, dass er in manchen Regionen selber zustellt, die gesamte Logistikinfrastruktur wächst. Zu ihr gehören zum Beispiel die hauseigenen Locker, die an geeigneten Orten stehen. Dort landen die Pakete, wenn sich die Kunden zum Zeitpunkt der Lieferung nicht zu Hause befinden. Sobald sie frei von Verpflichtungen sind, können sie ihre Bestellungen abholen.

Zahl der Locker verdoppelt

Amazon-Kunden können ihre Bestellungen direkt an eine Paketstation ihrer Wahl liefern lassen. Im letzten Jahr standen noch 180 solcher Amazon Locker. Mittlerweile hat der Online-Gigant enorm aufgerüstet und die Zahl seiner Paket-Abholstationen verdoppelt. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, soll es in ganz Deutschland rund 400 geben. Wer den Amazon-Liefer-Service nutzt, erhält einen Code per E-Mail, sobald das Paket im Locker landet. Diesen muss der Kunden dann vor Ort nur noch eingeben, damit sich das entsprechende Fach öffnet.

Amazon Locker: Der Online-Riese stellt in Deutschland mehr Paket-Abholstationen auf was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,