Der Niederländische Online-Supermarkt Picnic will zwei weitere Regionen in NRW beliefern

In Deutschland ist der niederländische Online-Supermarkt Picnic nur in NRW aktiv. Das wird auch weiterhin so bleiben. Allerdings will der Dienstleister in dem bevölkerungsreichsten Bundesland zwei weitere Regionen erschließen – und das schon sehr bald.

Der Handel mit Lebensmitteln gewinnt allmählich an Fahrt, muss aber noch immer mit großen Problemen kämpfen. Viele Verbraucher wollen vor allem frische Produkte möglichst schnell und zu einem Wunschtermin geliefert bekommen. Diesem Wunsch kommen Dienstleister wie Rewe.de, Amazon Fresh oder Bringmeister nach. Nicht aber Picnic. Der niederländische Online-Supermarkt hat ein anderes Konzept.

Anders als die Konkurrenz

Um seine Kunden zu beliefern, hat das Unternehmen eigene Elektrokarren konstruiert. Mit ihnen fahren die zuständigen Boten in das jeweilige Zustellgebiet und fahren dort wie einst der Milchmann die Straßen ab. Zu welchem Zeitpunkt das geschieht, variiert täglich. Sicher ist, dass die Zustellung nachmittags und abends erfolgt. Wer bei Picnic Waren bestellt hat, kann diese daher nur zu diesen Zeiten in Empfang nehmen.

Bis Ende des Jahres

Bislang ist der niederländische Online-Supermarkt hierzulande nur in vier Regionen aktiv. Alle liegen in Nordrhein-Westfalen: Neuss, Kaarst, Meerbusch und Düsseldorf. Zwei weitere Liefergebiete sollen in dem bevölkerungsreichsten Bundesland noch in diesem Jahr hinzukommen. Welche das sind, steht noch nicht fest. Fallen wird die Entscheidung erst in den nächsten Wochen.

Der Niederländische Online-Supermarkt Picnic will zwei weitere Regionen in NRW beliefern was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: E-Food

Schlagworte: