H&M testet in Berlin taggleiche Lieferungen

Fashion-Liebhaber haben es in Deutschland noch schwer, ihre Bestellungen am gleichen Tag zu erhalten. Der spanische Modehändler Zara bietet einen solchen Service nicht an. Der Platzhirsch Zalando ist da schon weiter, stellt diese Option aber nur ausgewählten Kunden zur Verfügung. Hier sieht H&M eine Chance und beginnt in Berlin eine Testphase.

H&M testet in Berlin taggleiche Lieferungen

H&M testet in Berlin taggleiche Lieferungen – pixabay.com © siala (Creative Commons CC0)

Die letzten Monate waren für den Modehändler H&M alles andere als leicht. Die Umsatzzahlen brachen ein, die Lieferungen dauerten zu lange oder fanden erst gar nicht statt. Es lief einfach nicht gut für das schwedische Unternehmen. Nun will es neu durchstarten und vor allem im Internet-Geschäft für positive Schlagzeilen sorgen. Deshalb hat der Konzern vor wenigen Tagen eine Neuerung vorgestellt, mit der er sich gegenüber der Konkurrenz durchaus einen Vorteil verschaffen könnte. Ab sofort bietet H&M in Berlin taggleiche Lieferungen an.

Zustellung zwischen 19 und 22 Uhr

Der neue Same-Day-Delivery-Service durchläuft zunähst eine Testphase. Sollte sie Erfolg zeitigen, will der Modehändler die taggleiche Lieferung auf andere Städte ausdehnen. Bis dahin zahlen Berliner Kunden für die schnelle Lieferung 5,99. Um die bestellte Ware noch am gleichen Tag zu bekommen, müssen sie jedoch bis zehn Uhr morgens geordert haben. Die Zustellung erfolgt dann zwischen 19 und 22 Uhr.

Vorteil gegenüber der Konkurrenz

Das Projekt hat für H&M eine große Bedeutung. Denn der Modehändler sieht darin eine gute Chance, im E-Commerce endlich Fortschritte zu machen. Dabei versucht er mit seinem tagesgleichen Lieferservice Kunden anzusprechen, die ihre Bestellungen schnell in den Händen halten möchten. Diese Möglichkeit bieten ihnen noch nicht viele Mitbewerber. Zalando und Zara, die zwei größten Modehändler, sind ein Beweis dafür, dass H&M gerade dabei ist, eine Lücke zu schließen. Der spanische Konzern bietet in Deutschland keinen Same-Day-Delivery-Service an. Zalando schon, jedoch nur ausgewählten Kunden.

Ähnliche Beiträge

Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2015 eindrucksvoll fortgesetzt. Der in Hamburg ansässige Handels- und Logistikdienstleister konnte seinen Umsatz um 11 Prozent auf 2.460 Mio. EUR (2014: 2.230 Mio. EUR) steigern. Maßgeblichen Anteil dar...
Modemarken Oysho und Pull&Bear verkaufen ab sofort auf dem Online-Marktplatz Lamoda Der Online-Marktplatz Lamoda zählt auf seinem Portal über 2.000 Modemarken. Ab sofort sind dort auch die spanischen Labels Oysho und Pull&Bear vertreten. Das Engagement ist Teil der Strategie, die der Mutter-Konzern verfolgt. Modemarken Oysho und Pull&Bear verkaufen ab sofort auf dem Onl...
Finnischer Online-Modemarktplatz: Zadaa öffnet Angebot für Secondhand-Kleidung aus Deutsch... Secondhand-Kleidung gewinnt an Popularität. Das liegt auch an den entsprechenden Online-Marktplätzen, die den Kauf und Verkauf solcher Artikel ermöglichen. Zu ihnen gehört auch das finnische Start-up Zadaa. Nun können hier Besucher auch Fashion-Produkte aus Deutschland bestellen. Zalando ist das Am...
Same Day Delivery verspricht Wettbewerbsvorteil – Händler bemühen sich um Optimierung Der Online-Handel boomt, der Wettbewerb wird härter. Um sich einen Vorteil zu verschaffen, setzen einige E-Commerce-Unternehmen auf Same Day Delivery. Das hat auch die eLogistics Conference in München gezeigt. Ein Dienstleister tat sich dort besonders hervor. Erst kürzlich starte der Modehänd...
Tmall Global will weltweit sechs neue Versandzentren eröffnen – auch in Europa Die chinesischen Verbraucher konsumieren mehr und mehr. Groß ist vor allem die Nachfrage nach Produkten aus dem Ausland. Dass die heimische Bevölkerung sie bekommt, sorgt der Online-Marktplatz Tmall Global, der in China das grenzüberschreitende E-Commerce dominiert. Nun will Alibabas Tochter weiter ...
E-Commerce in Indien: Online-Marktplatz Flipkart baut riesigen Logistik-Park in der Nähe v... Flipkart ist in Indien das, was Alibaba in China darstellt: ein Online-Händler der Superlative. Im eigenen Land muss der Internet-Gigant aber mit den umtriebigen internationalen E-Commerce-Konzernen konkurrieren und darauf achten, dass er seinen Heimvorteil nicht verliert. Deswegen investiert das Un...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Logistik & Versender

Schlagworte:,