Alibaba stattet den smarten Modeladen Guess mit spezieller KI-Technologie aus

Ein stationäres Modegeschäft, in dem es intelligente Spiegel und Umkleidekabinen gibt: In Hong Kong ist das Wirklichkeit. Dahinter steckt kein anderer als Alibaba. Der chinesische Internet-Riese hat den Smart Store mit spezieller KI-Technologie ausgestattet und will dadurch den traditionellen Einzelhandel verändern.

Alibaba stattet den smarten Modeladen Guess mit spezieller KI-Technologie aus

Alibaba stattet den smarten Modeladen Guess mit spezieller KI-Technologie aus – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Alibaba macht wieder mit einer Neuerung auf sich aufmerksam. Dieses Mal handelt es sich um einen Smart Store, der den Namen «Guess»trägt und nun in Hong Kong seine Pforten geöffnet hat. Ausgestattet ist er mit Alibabas KI-Technologie. Diese bringt es zustande, den Einkauf im Laden mit Inventar und personalisierten Daten aus den E-Commerce-Marktplätzen Taobao und Tmall zu kombinieren.

Ein neues Einkaufserlebnis

Wer den Smart Store betritt, kann sich mit seinem mobilen Taobao-Account anmelden. Das ermöglicht es, Fashion-Produkte zu verfolgen, die der Kunde beispielsweise zu einem früheren Zeitpunkt anprobiert hat. Zu diesem Zweck hat Alibaba jeden Artikel mit einem RFID-Tag (radio-frequency identification) ausgestattet. Außerdem verfügt«Guess» über smarte Spiegel und Umkleidekabinen, so dass diese Kleidungsstücke erkennen und auf Kunden reagieren können. Das Einkaufserlebnis erhält eine weitere Steigerung durch mobile virtuelle Verkaufsstellen. Diese zeigen den Kunden Produkte in Größen und Farben an, die im Laden nicht erhältlich sind. Diese lassen sich dann online bestellen.

Restrukturierung des traditionellen Einzelhandels

«Guess» ist Teil von Alibabas «New Retail»-Initiative, die den traditionellen Einzelhandel restrukturieren soll. Dabei werden digitale Technologien eingesetzt, um das In-Store-Erlebnis mit endlosen Gängen, mobilem Check-in, intelligenten Spiegeln und kundenspezifischen Verkaufsstellen zu steigern. Bislang hat das Unternehmen fast 8 Milliarden US-Dollar in das Projekt investiert. „Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für uns, mit Alibaba bei diesem Experiment im erlebnisorientierten physischen Einzelhandel zusammenzuarbeiten, von dem wir glauben, dass es uns Verbraucherinformationen liefern wird, die unser E-Commerce-Geschäft sowohl bei Tmall als auch in unseren physischen Geschäften verbessern werden“, sagte kürzlich Victor Herrero, der bei «Guess» an der Spitze steht. „Wir versuchen, eine Menge neuer Technologien in den Laden einzubringen, und ich denke, die Partnerschaft ist stark. China hat in Zukunft viel Potenzial für uns, und ich denke, wir sollten weiterhin versuchen, davon zu profitieren.“

Alibaba stattet den smarten Modeladen Guess mit spezieller KI-Technologie aus was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , ,