Automatisierte Produktfotografie im technischen Onlinehandel: wenn Tuning-Teile wie Felgen und Fahrwerk durchgängig eine gute Figur machen sollen

Aus Sicht des Kunden, insbesondere für den ambitionierten Schrauber, ist es eine enorme Erleichterung, auf den Produktfotos im Online-Shop viele Details erkennen zu können. Das ermöglicht die Bestimmung, ob das Bauteil später auch passen wird.

Von A wie Abgasanlage bis Z wie Zündkerze, die ansprechende Präsentation von Autoteilen ist gerade bei den anspruchsvollen Tuning-Fans ein Muss. Aber auch Standard-Ersatzteile verkaufen sich besser, wenn sie attraktiv und anschaulich im Onlineshop angeboten werden. Der große Kfz-Teilehändler kfzteile24 GmbH setzt daher bereits seit Jahren auf die automatisierten Produktfotografiesysteme des Berliner Unternehmens Orbitvu. Denn mit den Orbitvu-Fotomaschinen lassen sich auch umfangreiche Sortimentskataloge für Onlineshops im technischen Onlinehandel in kürzester Zeit professionell durchfotografieren. Der Clou: Die Fotosysteme können nach minimaler Einarbeitungszeit und sogar von Laien bedient werden. Mit hervorragenden Foto-Ergebnissen.

Im Zweifel verkauft der Onlinehändler mit dem besseren Foto, respektive der je Produkt größeren Motivauswahl. Und das ganze hochauflösend, damit der potenzielle Käufer die Details genau bewerten kann. Der positive Nebeneffekt: Die Prüfung vorab sichert den Kauf und damit den Ertrag; außerdem ist eine verringerte Retourenquote die Folge.

Aus Sicht des Kunden, insbesondere für den ambitionierten Schrauber, ist es eine enorme Erleichterung, auf den Produktfotos viele Details zu erkennen. Das ermöglicht die Bestimmung, ob das Bauteil später auch passen wird. Dafür benötigt die Reselling-Plattform mehrere aussagekräftige Ansichten desselben Motivs.

Automatisierte Produktfotografiesysteme von Orbitvu punkten mit extrem hohem Durchsatz

Seien es ein Öldruckmesser und der riesige Turbolader für das Wochenendvergnügen auf der Rennstrecke oder auch nur die Ersatzscheinwerfer und die neuen Wischerblätter – mit den Produktfotografiesystemen von Orbitvu lassen sich alle denkbaren Kfz-Teile in Windeseile für den Onlineshop fotografieren.

Mit dem brandneuen 2018er Fotosystem Alphastudio Compact lassen sich jetzt erstmals mittelgroße Produkte wirtschaftlich ablichten. Beispielsweise Gewindefahrwerke, Turbolader und sogar ganze Abgasanlagen. Das Foto-Set erlaubt Produktshootings mit Abmessungen von bis zu 1,2 Meter Höhe, 1 Meter Breite und 70 Zentimeter Tiefe. Die Produkte auf dem Drehteller des Systems dürfen bis zu 100 Kilogramm auf die Waage bringen.

Damit sind große Teile der denkbaren Anwendungsmöglichkeiten von Produktfotografie im mittelgroßen Bereich komplett abgedeckt. Sind die zu fotografierenden Produkte generell eher kleiner oder größer, bietet Orbitvu Geschwistersysteme in passenden Größen an. Sodass jeder große Online-Kfz-Teilehändler oder Hersteller für sich das wirtschaftlichste Fotosystem zur Digitalisierung seiner Produkte auswählen kann. Der Amortisationszeitraum der Orbitvu-Fotomaschinen ist ungewöhnlich kurz; in aller Regel hat sich die Investition bereits nach einem Jahr gerechnet.

Branchenprimus kfzteile24.de: Markteintritt als Early Bird bedeutet höhere Margen und geringere Lagerkosten

Der Branchenprimus kfzteile24 GmbH setzt bereits seit Jahren auf die Systeme von Orbitvu. „Mit den Fotosystemen haben wir unseren Fotografie-Workflow um über 80 Prozent schneller gemacht. Das spart nicht nur bares Geld bei der Umsetzung, wir können auch Produktneuheiten ohne große Zeitverzögerung direkt in unseren Webshop stellen und dort entsprechend attraktiv bewerben. Orbitvu-Fotosysteme sind unheimlich leicht zu bedienen und realisieren eine unglaubliche Zeitersparnis “, sagt Martina D., Produktfotografin bei kfzteile24 GmbH.

Denn ein früher Markteintritt als Early Bird ist besonders attraktiv, um Lagerkosten gering zu halten. Schließlich bedeutet eine rasche Verfügbarkeit im Onlineshop, dass sich das Sortiment schnell dreht. Das ist insbesondere für Saisonartikel entscheidend, da sie sehr viel Lagerplatz benötigen und ihr Preis zum jeweiligen Saisonende dann auch noch verfällt. Hier steht die Zeitersparnis bei der Platzierung der Produkte für drastisch höhere Margen und eine satte Ersparnis bei den Lagerkosten.

Knifflige Motive kein Problem, automatisches Freistellen inklusive!

Oliver Wanderscheck, General Manager bei der Orbitvu GmbH: „Wir wissen um die besondere Herausforderung in der Produktfotografie von Autoteilen.“ Oftmals stellen sich die Formen von Tuning-, Verschleiß oder Ersatzteilen als schwierig zu fotografieren heraus. Beispielsweise werfen verchromte oder polierte Teile Schatten oder Reflexionen, sodass sie kaum ansprechend abbildbar sind.

Das Alphastudio Compact erlaubt das einfache Fotografieren selbst kniffligster Motive. Und nicht zuletzt auch Dank der Reproduzierbarkeit der Bilder in puncto Beleuchtung, Position der Produkte und vieler weiterer Parameter sparen die Orbitvu-Fotosysteme Zeit, Nerven und Budget bei den Autoteilehändlern. „Das Besondere ist das Zusammenspiel unserer speziellen Hard- und Software in der Produktfotografie“, erklärt Wanderscheck.

Und dabei ist das Alphastudio Compact recht platzsparend und Dank der Rollen auch beweglich, wenn die Maschine mal nicht benötigt wird. Die Außenmaße betragen lediglich 182 x 132 x 163 Zentimeter. Damit passt das kompakte Fotosystem für Produktfotografie in jedes Büro und stört noch nicht einmal. Oliver Wanderscheck als Experte für automatisierte Produktfotografie: „Nicht selten finden unsere Kunden das Design unserer Fotosysteme sogar besonders chic und als optische Bereicherung für ihren Arbeitsplatz. Und wenn das Alphastudio Compact einmal nicht benötigt wird, kann es kinderleicht umgestellt werden, denn es läuft auf Rollen.“

Automatisierte Produktfotografie im technischen Onlinehandel: wenn Tuning-Teile wie Felgen und Fahrwerk durchgängig eine gute Figur machen sollen was last modified: by

Wir sind weltweit führend für technologische Innovationen im Bereich der automatischen 2D-, 3D- und 360°-Produktfotografie sowie der Möglichkeiten ihrer Verwendung innerhalb der Geschäftsprozesse als auch effektiver Produktkommunikation. Wir befassen uns mit „teleporting“ von Produkten, d.h. mit all dem, was dazu führt, dass wir die Produkte genauso oder sogar besser erleben können, als dies in Wirklichkeit der Fall ist. Deshalb bauen wir die Technologie der automatischen 2D-, 3D- 360°-Fotografie immer weiter aus, um praktische Lösungen für die Wende von heute und morgen schaffen zu können.

Beitrag teilen:



Kategorien: Tools zum Onlinehandel

Schlagworte:, , , , ,