Alibaba kooperiert mit Siemens im Bereich Internet der Dinge

Der von US-Präsident Trump initiierte Handelskrieg lässt deutsche und chinesische Unternehmen stärker zusammenarbeiten. Auf eine Kooperation haben sich nun auch Alibaba und Siemens geeinigt. Beide wollen im Land der Mitte die Infrastruktur der Industrie 4.0 optimieren. Eine große Rolle spielt dabei das System Mindsphere.

Alibaba kooperiert mit Siemens im Bereich Internet der Dinge

Alibaba kooperiert mit Siemens im Bereich Internet der Dinge

Am Anfang der Woche fanden in Berlin die deutsch-chinesischen Wirtschaftsgespräche statt. Das Treffen nutzten viele Unternehmen, um strategische Partnerschaften zu schließen. Fehlen durfte auch Alibaba nicht. Der Online-Gigant einigte sich mit dem ebenfalls renommierten Konzern Siemens. Beide Unternehmen wollen in Zukunft in China das Internet der Dinge ausbauen und an der entsprechenden Infrastruktur arbeiten, wie das Portal Heise schreibt. Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Premierminister Li Keqiang sollen Siemens-CEO Joe Kaeser und Alibabas Cloud-Chef Simon Hu die Absichtserklärung unterschrieben haben.

Mindsphere im nächsten Jahr in der Alibaba-Cloud verfügbar

Mit dem Deal verfolgen vor allem die Chinesen das Ziel, die Industrie im eigenen Land zu optimieren. Damit das gelingt, integriert Alibaba Siemens‘ Internet-of-Things-System «Mindsphere» in die eigene Cloud. „Die Zusammenarbeit ist bahnbrechend für die Bereitstellung von Industrie 4.0-Lösungen für China als Powerhouse der Fertigungsindustrie“, zitiert Heise Joe Kaeser. Mit «Mindsphere» möchte Siemens eine Cloud-Plattform aufbauen, die sich durch offene Standards und Schnittstellen auszeichnet. Diese sollen viele Anwendungen in der Industrie 4.0 ermöglichen. Das Hauptaugenmerk gilt dabei der Analyse von Maschinendaten, die im Betrieb anfallen. Noch befindet sich die Technologie in der Entwicklung. Im nächsten Jahr will Siemens «Mindsphere» schließlich in Alibabas Cloud verfügbar machen.

Alibaba kooperiert mit Siemens im Bereich Internet der Dinge was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Alibaba und Merck arbeiten in China gemeinsam an digitalen Gesundheitsdiensten Alibaba kennt man als umtriebiges E-Commerce-Unternehmen. Der Internetriese sucht immer nach neuen Geschäftsfeldern und starken Partnern. Nun hat er einen gefunden, der in der Pharmaindustrie zu den mächtigsten gehört: Merck. Beide wollen nun in China digitale Gesundheitsdienste anbieten, um Produkt...
H&M startet eigenen Online-Store auf Tmall Der Modehändler H&M steht unter Druck. Um seinen Umsatz zu steigern, führt er nun auf dem chinesischen Online-Marktplatz Tmall einen eigenen Shop ein. Noch sind nicht alle Eigenmarken des schwedischen Konzerns an Bord, doch das Sortiment weist schon zu Beginn eine beachtliche Größe auf. In Eu...
Lidl eröffnet zweiten Online-Shop in China In China tobt derzeit ein harter Wettkampf zwischen den deutschen Discountern. Während Aldi im März seinen ersten Online-Shop auf Tmall launchte, startet Lidl mittlerweile seinen zweiten. Er soll auf der Plattform JD Worldwide eröffnen. Dabei profitiert die Supermarktkette genauso wie Aldi von den g...
Bosch geht strategische Kooperation für E-Commerce im chinesischen Markt mit Alibaba ein Neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte: Die Bosch-Gruppe erzielte in China 2016 einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen steigerte seinen Umsatz damit um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr – in lokaler Währung ist das ein Plus von 19 Prozent. Bereits in den...
Online-Verkauf von dm in Kooperation mit Alibaba in China erfolgreich gestartet Seit Montag läuft das dm-Angebot in China auf dem von Alibaba betriebenen cross-border Marktplatz Tmall Global, der derzeit über 500 Millionen aktive Käufer zählt. Von Montag, 6. März, bis Mittwoch, 8. März, promotet Tmall Global den offiziellen dm-Markenshop. „Unser Onlineshop in China ist seit dem...
Aldi Süd startet in Kooperation mit Alibaba künftig auch in China Ab dem Frühjahr 2017 werden chinesische Kunden auch Produkte von ALDI SÜD kaufen können. Der Soft-Launch des digitalen „Flagship-Stores“ auf der Plattform Tmall Global ist am 20. März. Am 25. April ist dann im Zuge eines Launch Events in Shanghai das „Grand Opening“. Die Plattform Tmall Global ist e...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,