Alibaba hat ein leistungsstarkes KI-Tool für seine Online-Händler entwickelt

Online-Händler müssen regelmäßig ihre Produkte beschreiben, um sie gut vermarkten zu können. Das kostet Geld und Arbeitskraft. Nun kommt ihnen Alibaba entgegen. Der Internet-Gigant hat ein KI-Tool (Künstliche Intelligenz) entwickelt, das die entsprechenden Inhalte selber erstellt.

Alibaba bietet Online-Händlern ein neues leistungsstarkes KI-Tool an

Alibaba bietet Online-Händlern ein neues leistungsstarkes KI-Tool an – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Große Online-Marktplätze unternehmen in letzter Zeit sehr viel, nicht nur um ihre Partnerhändler zufriedenzustellen, sondern auch ihren Umsatz zu steigern. Fast schon im Wochentakt präsentieren eBay oder Amazon neue Services und Tools. Nun ist wieder Alibaba an der Reihe. Der chinesische Internet-Gigant setzt vor allem auf künstliche Intelligenz und hat eine entsprechende Funktion entwickelt, die für Online-Händler den Content erstellt. Das KI-Tool schreibt die Texte also selbst.

20.000 Zeilen in der Sekunde

Die Leistung ist durchaus beeindruckend: 20.000 Zeilen pro Sekunde. Mit diesem Tempo können die Mitarbeiter nicht mithalten, weshalb Online-Händler mit der neuen Funktion die Möglichkeit bekommen, Geld zu sparen. Bei der Entwicklung des Services stützte sich Alibaba auf Inhalte, die sich auf seinen Plattformen Tmall und Taobao befinden. Das Tool soll bereits Millionen Texte analysiert und sogenannte Deep-Learning-Modelle benutzt haben, um die natürliche Sprache zu verarbeiten und dadurch passenden Content herzustellen. Zur Kreativität ist das neue KI-Feature jedoch noch nicht befähigt, wie Christina Lu anmerkt. Die General Managerin von Alibabas Digital-Marketing-Platform Alimama macht darauf aufmerksam, dass sich das Tool vor allem für routinisierte und repetitive Tätigkeiten rund um die Texterstellung eigne. Sein Einsatz ermögliche jedoch, die dadurch gesparte Zeit in kreative Arbeitsabläufe zu investieren.

Mehrere Möglichkeiten der Produktbeschreibung

Dennoch ist das Tool in der Lage, Content zu produzieren, der auch von einem Menschen stammen könnte. Das hat Lu bereits bestätigt, als sie auf den bestandenen Turing Text verwies. Für viele Online-Händler ist das eine erfreuliche Nachricht. Um das Tool nutzen zu können, müssen sie den Link zu einer beliebigen Produktseite eingeben. Daraufhin erhalten sie mehrere Vorlagen, zwischen denen sich auswählen lässt. Einige Marken sollen das Tool bereits genutzt und damit ihre Inhalte optimiert haben. Bei solchen Operationen ist es sogar möglich, den Texten eine werbliche, poetische oder humoristische Form zu geben.

Alibaba hat ein leistungsstarkes KI-Tool für seine Online-Händler entwickelt was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Marktplätze noch immer wichtigster Vertriebskanal: Amazon landet auf dem dritten Platz Wenn Verbraucher online Produkte bestellen, dann tun sie das noch immer größtenteils über digitale Marktplätze. Das gilt weltweit, wie das Portal Internet Retailer aktuell belegt. Ihr zufolge gaben die Konsumenten 2017 insgesamt 1,47 Billionen US-Dollar auf den 75 größten Online-Marktplätzen aus. Da...
Lengow startet B2B-E-Commerce auf den drei größten europäischen Märkten Die europäische E-Commerce-Automation Plattform Lengow arbeitet seit 2009 mit über 3600 Online-Händlern und Marken im B2C-Bereich zusammen. Als Antwort auf den wachsenden Trend des B2B Onlinehandels, können Online-Händler ab sofort die Feedmanagement- Lösung nutzen, um auf Europas größten B2B Marktp...
Neuer Online-Marktplatz im Nahen Osten: Noon.com startet im Januar 2017 Große Handelsplattformen wie Amazon, eBay und Alibaba sollen im nächsten Jahr auf der Weltbühne Konkurrenz bekommen. Denn auf dem gleichen Niveau will in Zukunft auch der Neuling Noon spielen, der im Januar als regionaler Online-Marktplatz im Nahen Osten seine digitalen Türen öffnet. Um schon jetzt ...
Speed4Trade stellt neues Partner- und Entwicklerprogramm vor Der eCommerce Lösungsspezialist Speed4Trade aus dem bayerischen Grafenwöhr veröffentlicht mit der Markteinführung der neuen Softwaregeneration für den professionellen Online-Handel - emMida eCommerce Suite 3 - auch ein eigenes Partner- und Entwicklerprogramm. Damit möchte der Softwarehersteller den ...
Neuer Online-Marktplatz: «Scrappel» startet digitalen Wertstoffhandel Amazon, Alibaba, eBay: Diese Online-Marktplätze kennt so gut wie jeder. Neben ihnen gibt es aber auch Portale, die Verkäufer und Käufer von Nischen-Produkten zusammenbringen. Nun ist ein weiteres hinzugekommen. Es heißt «Scrappel» und konzentriert sich auf den Wertstoffhandel. Die Zahl der Online...
Studie: Vier Online-Marktplätze im Vergleich – Amazon und Ebay vorne DaWanda und Etsy haben in den letzten Wochen auf sich aufmerksam gemacht. Nun tauchen sie erneut auf, dieses Mal in der Studie des Unternehmens «Billbee», das Software-Lösungen für Händler und Webanwendungen entwickelt. Untersucht wurden vier Online-Marktplätze, zu denen neben den beiden Portale...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , , , ,