Amazon erschließt neue Geschäftsfelder und kauft Online-Apotheke PillPack

In den USA intensiviert Amazon seine Aktivitäten auf dem Markt mit Medikamenten. Um eine bessere Stellung zu haben, hat der Internetriese jetzt die Online-Apotheke PillPack gekauft. Dadurch visiert er Kunden an, die rezeptpflichtige Arzneimittel benötigen.

Amazon kauft Online-Apotheke PillPack

Amazon tummelt sich in so manch einem Geschäftsfeld. So langsam fällt es Beobachtern schwer, die Übersicht zu behalten. Was viele nicht wissen: Der Internetriese ist auch auf dem Markt mit Medikamenten. Da sich dieser zunehmend digitalisiert, will Amazon mitmischen. Wie das Portal Internetworld berichtet, soll der US-Konzern nun die amerikanische Online-Apotheke PillPack gekauft haben. Mit der Übernahme erhofft sich Amazon eine bessere Stellung auf diesem Markt.

Arzneimittel auf Rezept

Das Kerngeschäft von PillPack basiert auf der Betreuung von Patienten, die Arzneimittel auf Rezept erhalten. In der Praxis sieht es so aus, dass der Dienstleister die entsprechenden Medikamente zusammenstellt und sich dann um deren Versand kümmert. Wie viel Geld Amazon bei der Übernahme der Online-Apotheke gezahlt hat, ist nicht bekannt.

Amazons Aktivitäten in Deutschland

Der Ausbau des Medikamentengeschäfts könnte darauf hinauslaufen, dass der Internetgigant aus Seattle bald auch hierzulande den Versand von rezeptpflichtigen Arzneimittel anbietet. Bisher liefert er in Deutschland nur Medikamente wie Aspirin oder Nasenspray und kooperiert im Rahmen seines Prime-Now-Services mit der Bienenapotheke.

Amazon war nicht der einzige Interessent

Das Interesse an «PillPack» war groß. Neben Amazon versuchte auch Walmart die Online-Apotheke zu erwerben. Im April war es sogar fast zur Übernahme gekommen, wie der Fernsehsender CNBC damals berichtete. Dabei wurde eine Kaufsumme von etwas weniger als einer Milliarde US-Dollar kolportiert. Diese Informationen scheinen nicht ganz der Wahrheit entsprochen zu haben.

Amazon erschließt neue Geschäftsfelder und kauft Online-Apotheke PillPack was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon verschickt Print-Spielzeugkataloge in der Vorweihnachtszeit In der Vorweihnachtszeit versuchen viele Online-Händler, den Verkauf anzukurbeln. Amazon greift dieses Jahr zu ungewöhnlichen, weil etwas aus der Mode gekommenen Mitteln: Er verschickt Spielzeugkataloge. Im Heimatland landen sie nicht nur in den Briefkästen der Kunden, sondern werden auch in eigenen...
Start von Amazon Business in Italien und Spanien: Neue Möglichkeiten für deutsche Unterneh... Amazon hat heute den Start von Amazon Business in Italien und Spanien bekanntgegeben. Damit können deutsche Unternehmen mit Niederlassungen in diesen Ländern fortan ihre Geschäftseinkäufe über www.amazon.it/business und www.amazon.es/business abwickeln und mit auf Unternehmenskunden zugeschnittenen ...
Neue Möglichkeiten für deutsche Unternehmen: Start von Amazon Business auf Amazon Frankrei... Amazon hat heute den Start von Amazon Business auf Amazon.fr bekanntgegeben. Damit ist Amazon Business ab sofort auf drei Amazon Websites in Europa verfügbar. Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien oder Frankreich, können nun ihre Geschäftseinkäufe in der lokalen Landessprach...
Amazon führt Rubrik für Produkte unter zehn Dollar ein und macht so Wish & Co. Konkur... Die Rabatt-Shopping-App «Wish» begeistert viele US-Amerikaner, die nach preiswerten Waren suchen. Damit schafft sie es, Amazon die Kunden streitig zu machen. Doch nun hat der Internetriese reagiert und eine Rubrik für Produkte unter zehn Dollar eingeführt. Hier lässt sich sogar ein Kategorie für die...
Internet-Giganten im stationären Handel: Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland Amazons Übernahme von Whole Foods Market sorgte im Sommer für weltweites Aufsehen. Mit dem Zukauf stieg der Internet-Riese in den stationären Handel mit Lebensmitteln ein und machte deutlich, wie groß seine Ambitionen im Offline-Bereich sind. Allerdings betrafen solche Aktivitäten bislang nur den US...
Effizientere Beschaffung: Amazon Business unterstützt Unternehmen jeder Größe in Deutschla... Nach dem Start auf Amazon.de im Dezember 2016 nutzen bereits über 150.000 Geschäftskunden jeder Größe Amazon Business. Darunter sind Selbstständige, kleine Firmen, große multinationale Konzerne, DAX-30-Unternehmen sowie Organisationen aus dem öffentlichen Sektor wie Universitäten, Kliniken und Non-P...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,