Amazon baut in den USA eigene Zustelldienste aus

Der Online-Handel lässt das Liefervolumen von Paketen kontinuierlich steigen. Deswegen arbeitetet Amazon am Auf- und Ausbau eigener Zustelldienste. Diese Maßnahmen intensiviert jetzt der Internetriese und ruft kleine Firmen zur Zusammenarbeit auf. Dabei verspricht er jede Menge Vorteile.

Amazon baut in den USA eigene Zustelldienste aus

Amazon baut in den USA eigene Zustelldienste aus
Basis: pixabay.com ©1588877 (Creative Commons CC0)

Amazon arbeitet schon lange daran, sich von den großen Zustellern unabhängig zu machen. Das ist dem Internetriesen in den letzten Jahren ganz gut gelungen. Nun legt er eine Schippe drauf und baut seinen eigenen Lieferdienst deutlich aus. Geplant ist die Gründung mehrerer kleiner Firmen in den USA. Wie das Portal Internetworld berichtet, soll der Konzern in einer Mitteilung Unternehmer aufgefordert haben, Zustelldienste auf die Beine zu stellen und bis zu 40 Wagen mit einem Amazon-Logo auf die Straßen zu bringen. Im Gegenzug garantiert ihnen der Online-Gigant eine aktive Starthilfe und einen operativen Gewinn von bis zu 300.000 US-Dollar im Jahr.

Amazon schafft Anreize für kleine Lieferdienste

Darüber hinaus geht aus der Mitteilung hervor, dass die kleinen Lieferdienste bei einer Kooperation vom Zugang zu Amazon-Technologien, praktischen Schulungen und Rabatten auf Dienstleistungen profitieren. Diese schließen zum Beispiel Fahrzeugleasing und Versicherungen ein. Mit diesen Anreizen will Amazon rund Hundert kleine Lieferdienste zu einer Zusammenarbeit bewegen.

Amazon: „Kundennachfrage ist höher denn je“

Den Schritt begründet der Internetriese damit, dass externe Zusteller wie FedEx, UPS und US-Post aufgrund des wachsenden Liefervolumens Schwierigkeiten haben, den Anforderungen zu genügen. „Die Kundennachfrage ist höher denn je und wir müssen mehr Kapazitäten aufbauen“, zitiert Internetworld Dave Clark, der für Amazon als Vice President of Worldwide Operations tätig ist. „Wir werden neue, kleine Unternehmen bei der Gründung unterstützen, damit sie die wachsenden Möglichkeiten des Paketversandes für sich nutzen können.“

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: Amazon, Logistik & Versender

Schlagworte:, , ,