JD.com beliefert die ländliche Bevölkerung in China mit Drohnen

Amazon stellt immer wieder seine Pläne vor, die US-amerikanischen Verbraucher mit Drohnen zu beliefern. In China ist das bereits Realität. Von den Fluggeräten macht mittlerweile nicht nur der Konkurrent Alibaba Gebrauch, sondern auch der zweitgrößte Online-Händler JD.com. Dieser konzentriert sich aber auf die ländlichen Gebiete, wo die Pakete noch am selben Tag der Bestellung landen.

Während in Deutschland Logistikdienstleister nach umweltschonenden Lösungen für die letzte Meile suchen, kommen in China zunehmend Drohnen zum Einsatz. Erst kürzlich machte der Platzhirsch Alibaba damit Schlagzeilen, dass er die Fluggeräte in Shanghai für Lebensmittellieferungen testet. JD.com, sein größter Konkurrent im Land, macht ebenfalls von Drohnen Gebrauch. Allerdings konzentriert er sich dabei nicht auf Ballungszentren, sondern auf die ländlichen Gebiete.

JD.com beliefert die ländliche Bevölkerung mit Drohnen

JD.com beliefert die ländliche Bevölkerung mit Drohnen
©jd.com 2018

Lieferungen noch am Tag der Bestellung

Der zweitgrößte Online-Händler Chinas entwickelte im letzten Jahr still und heimlich ein ganzes Drohnen-Liefernetzwerk, das rund 100 Dörfer abdeckt. Die Flotte besteht aus rund 40 Fluggeräten. Sie liefern täglich, vor allem aber Schnell. JD.com gibt seinen ländlichen Kunden das Versprechen ab, die Ware noch am selben Tag der Bestellung zu erhalten. Die Order erfolgt wie in China üblich über die entsprechende Shopping-App, woraufhin sich eine Drohne autonom in Bewegung setzt, ohne dass sie ein Mitarbeiter zu führen braucht. Menschen erfüllen hierbei lediglich die Funktion, das Fluggerät zu überwachen.

Kosten um 70 Prozent senken

In China leben 600 Millionen Menschen auf dem Land. Ihr Online-Konsum steigt kontinuierlich und trägt nach offiziellen Angaben durchaus zum E-Commerce-Boom bei. 2017 wuchs der Online-Einzelhandel in den ländlichen Gebieten zum Beispiel um 39 Prozent auf 1,24 Billionen Yuan (183 Milliarden US-Dollar). JD sieht darin Vorteile, in diesem Bereich eine schnelle und zuverlässige Lieferung zu ermöglichen. Allerdings ist die Zustellung per Drohne noch immer mit hohen Kosten verbunden. Diese will der Online-Händler in der nächsten Zeit um 70 Prozent senken, wie CEO Liu Qiangdong sagt.

Beliebte Produkte der ländlichen Bevölkerung

Eines von JDs Drohnenlieferzentren liegt in Suqian, das wegen seines flachen Geländes die Flüge erleichtert. Die Stadt ist zugleich die Heimat des Geschäftsführers Liu. In der Provinz Shaanxi befinden sich zudem mehrere Basen, die für Lieferungen in rund 100 Dörfer vorgesehen sind. Bei der ländlichen Bevölkerung stehen vor allem Produkte wie Waschpulver, Telefon-Zubehör, Baby-Waren sowie frisches Essen hoch im Kurs. Nach eigenen Aussagen soll der Online-Händler bereits 20.000 solcher Lieferungen getätigt haben.

JD.com beliefert die ländliche Bevölkerung in China mit Drohnen was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , , ,