Rund 500 Kunden täglich: Kassenloser Markt Saturn Express beendet Testphase

Im März startete Saturn eine dreimonatige Testphase seines kassenlosen Markts in Innsbruck. Nun zieht das Unternehmen Bilanz. 500 Besucher täglich sorgten bei den Verantwortlichen für gute Stimmung. Und auch die Kunden scheinen zufrieden zu sein.

Nachdem der kassenlose Supermarkt «Amazon Go» gestartet ist, folgen viele Einzelhändler dem Beispiel des Online-Giganten aus Seattle. Als einer der ersten Nachfolger eröffnete im März Saturn einen solchen Markt – im österreichischen Innsbruck. Die Testphase ging nun zu Ende. Mit dem Ergebnis scheint die Elektrohandelskette zu frieden zu sein. Das Unternehmen spricht von einem angemessenen Besucherandrang. 30.000 Kunden sollen es insgesamt gewesen sein, ungefähr 500 täglich.

Sillpark – Saturn Express
© Saturn / Klaus Maislinger

Mehrere Zahlungssysteme geplant

Wer den kassenlosen Saturn-Markt besuchte, konnte mit der Express-App den Barcode der gewünschten Produkte scannen. Bezahlt wurde daraufhin per PayPal. Alternativ dazu war es möglich, den Gesamtpreis mit der Kreditkarte zu begleichen. Bei der Entwicklung des Systems ließ sich Saturn von dem britischen Start-up «MishiPay» helfen. Nach eigenen Angaben will Saturn eine weitere Technologie mit den Gründern von Rapitag entwickeln, um Zahlungen über eine Diebstahlsicherung erkennbar zu machen. Dieses System kommt derzeit vor allem bei Videospielen zum Einsatz. In Zukunft möchte Saturn mehre Bezahlmöglichkeiten anbieten, zwischen denen die Kunden entscheiden dürfen.

Großteil der Besucher mit Angebot zufrieden

In dem kassenlosen Markt in Innsbruck konnten die Besucher zwischen 900 Produkten auswählen. Bei dem Großteil sei das Angebot auf Zustimmung gestoßen, wie das Unternehmen mitteilt. In der dreimonatigen Testphase führte es eine Kunden-Umfrage durch und fand heraus, dass 85 Prozent der Besucher den Einkauf in einem kassenlosen Markt weiterempfehlen würden. „Die positiven Zahlen von Saturn Express haben uns darin bestätigt, dass kassenlose Zahlung ein wichtiges Element wird, um die Vorteile von stationärem Einkaufen und Online-Handel miteinander zu verbinden“, sagt Martin Wild, der bei der MediaMarktSaturn Retail Group für Innovation zuständig ist.

Rund 500 Kunden täglich: Kassenloser Markt Saturn Express beendet Testphase was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Wie Amazon Go: Saturn testet in Österreich einen Laden ohne Kassen Einkaufen, ohne an der Kasse anzustehen: Daran müssen sich die Verbraucher bald gewöhnen. Nach Amazon testet nun auch Saturn eine Filiale, wo Kunden mithilfe moderner Technologie die Waren in den Korb legen und das Geschäft einfach verlassen können. Damit es nicht zum Diebstahl kommt, hat der Elektr...
Saturn testet kassenloses Bezahlen jetzt auch in Deutschland Kassenschlange Ade! Nach dem großen Erfolg des Pilotprojekts von Saturn mit dem ersten kassenlosen Consumer-Electronics-Store Europas in Österreich testet das Unternehmen mobiles Zahlen nun auch in Deutschland. Ab sofort können Kunden mit „SATURN Smartpay“ im Saturn-Markt in Münchens größtem Einkauf...
Alibaba und Merck arbeiten in China gemeinsam an digitalen Gesundheitsdiensten Alibaba kennt man als umtriebiges E-Commerce-Unternehmen. Der Internetriese sucht immer nach neuen Geschäftsfeldern und starken Partnern. Nun hat er einen gefunden, der in der Pharmaindustrie zu den mächtigsten gehört: Merck. Beide wollen nun in China digitale Gesundheitsdienste anbieten, um Produkt...
Tradition ist kein Geschäftsmodell! Roboter melken Kühe, Handwerker arbeiten mit VR-Brille statt mit Zollstock, in Büros gibt es dank einer besseren Vernetzung ein effizienteres Arbeiten und Kommunizieren, Händler liefern die Lebensmittel an die Haustür und eine App berichtet über freie Parkplätze in der City: Die Digitalisierung find...
Einkaufen ohne Account: Etsy führt neue Checkout-Features ein Jedes Mal einen Account anzulegen, ist für viele Online-Shopper lästig. Sie wollen ihre Wunschprodukte ohne viel Aufwand kaufen. Das wissen mittlerweile auch Händler oder Marketplaces wie Etsy. Deswegen führt dieser jetzt neue Checkout-Features ein, die nicht nur aktiven Kunden, sondern auch Gästen ...
Coupon-App stärkt lokalen Handel Die Verlagerung des Handels ins Internet fordert neue Ideen zur Steigerung der Attraktivität der Innenstädte und Fußgängerzonen. Mit Coupon Exclusiv stellt Softwarehersteller Speed4Trade eine neue und einfache App-Plattform vor, von der speziell kleinere und mittelgroße Städte profitieren. Den Anfan...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , ,