Mietwagen ohne Ärger: Was beim Buchen über Online-Portale wichtig ist

Mietwagen ohne Ärger: Was beim Buchen über Online-Portale wichtig ist -Finanztest 06/2018

Mietwagen ohne Ärger: Was beim Buchen über Online-Portale wichtig ist
©Finanztest 06/2018

Ein Mietauto für den Urlaub können Autofahrer günstig über Online-Portale buchen. Doch nicht immer ist das billigste Angebot am besten geeignet. Wer bei der Suche auch auf die Vertrags- und Mietbedingungen achtet, beugt späteren Reinfällen vor. Finanztest erläutert in der Juni-Ausgabe, was beim Buchen über Online-Portale wichtig ist und gibt praktische Tipps für den Urlaub – von der Buchung bis zum Zahlungsmittel.

Kunden sollten nur Angebote mit Vollkaskoversicherung buchen, bei der im Fall eines Schadens keine Selbstbeteiligung anfällt. Einige Vermieter händigen den Autoschlüssel nur aus, wenn der Kunde eine Zusatzversicherung abschließt. Die ist meist unnötig, denn der Kunde hat diesen Versicherungsschutz oft über den Vermittler abgeschlossen.

Ein großes Ärgernis sind unverhältnismäßig hohe Kautionen. Eigentlich ist die Kaution als Sicherheit für den Vermieter gedacht, falls der Kunde geblitzt wird oder eine Beule verursacht. Sie wird auf der Kreditkarte des Fahrers für die Mietzeit geblockt. Das heißt, das Geld ist nicht abgebucht, der Fahrer kann aber nicht über den Betrag verfügen.

Die Portale zeigen die Mietbedingungen auf Deutsch und mit eigener Suchfunktion. Kunden können die langen Bedingungen nach den interessanten Informationen durchsuchen, die Höhe der Kaution oder Extras wie Kosten für Kindersitze. Finanztest rät, die Portale auch für Spontanbuchungen im Urlaub zu nutzen.

Der Artikel findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de abrufbar.

Mietwagen ohne Ärger: Was beim Buchen über Online-Portale wichtig ist was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Fantastische Möglichkeiten zur Minimierung des Investitionsrisikos im Internet Wenn Sie ein wenig Geld beiseitegelegt haben und sich fragen, was Sie damit machen sollen, dann ist eine überlegte Investition eine gute Idee. Vom einfachen Einzahlen auf ein Bankspar- oder Girokonto bis hin zum Handel mit dem 970 Milliarden Euro schweren DAX-Index gibt es viele Möglichkeiten, Ihr G...
Kunden bestimmen das Produktportfolio! „Das Kauferlebnis von morgen schon heute erlebbar machen. Das ist das große Ziel unserer Arbeit.“ So beginnt für Michael Schäfer, dem Geschäftsführer der justSelling GmbH, die Mission mit einem Kunden. Durch Digitalisierung und technischen Wandel müssen sich Agenturen ständig neu erfinden, die kompl...
Bauelemente und Co.: Stationär dominierter Markt zeigt Onlinepotenzial – Angebot bleibt no... Stationäre Käufer von Baustoffen im Allgemeinen sind den Versand der Ware nach Hause bereits gewohnt. Damit bietet das Sortiment, das online bisher nur eine geringe Relevanz hat, großes Potenzial, den Vertrieb über den Onlinekanal voranzutreiben. Vor allem die Warengruppe der Bauelemente kann, unter...
Live-Chats, Chatbots und Co.: Kundendialog ist im Onlinehandel ein wichtiges Differenzieru... Persönliche Kundenservices sind im Onlinehandel bereits jetzt ein wichtiger Erfolgsfaktor, wenn es um den Austausch und die Kommunikation zwischen Kunden und Marken bzw. Händler geht. Die aktuelle Studie „Customer Experience durch Kundendialog“ des ECC Köln in Zusammenarbeit mit iAdvize zeigt: Eine ...
Optimierung im E-Commerce: Ohne zuverlässige Messung geht es nicht Den meisten Online-Händlern dürfte heute klar sein, dass die Optimierung der Geschäftsergebnisse zu den wirklich wichtigen Disziplinen eines erfolgsorientierten Unternehmers gehört. Was dagegen wenige bekannt ist: Die Grundlage einer jeden Optimierung besteht zwangsläufig in einer möglichst exakten ...
Unsicherheit im vernetzten Verbraucheralltag Kontrollverlust über die eigenen Daten, Privatsphäre-Einbußen und Besorgnis bei den Verbrauchern: Die Verbraucherzentralen und der vzbv haben im Rahmen des Projekts Marktwächter Digitale Welt verschiedene vernetzte Geräte und Anwendungen im Hinblick auf ihren Umgang mit Nutzerdaten geprüft, Verbrauc...

Die Stiftung Warentest ist eine gemeinnützige deutsche Verbraucherorganisation und die mit Abstand bekannteste Stiftung in Deutschland. Aufgrund eines staatlichen Auftrags und gefördert mit Steuermitteln untersuchen und vergleichen ihre Mitarbeiter Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter.

Beitrag teilen:


Kategorien: Praxistipps