Quartalszahlen: HelloFresh steigert Umsatz um fast 50 Prozent

Das Geschäft entwickelt sich für HelloFresh immer besser. Das belegen unter anderem die jüngsten Quartalszahlen, aus denen beeindruckende Wachstumsraten hervorgehen. Das beste Ergebnis fuhr der Berliner Dienstleister jedoch in den USA ein.

Der deutsche Kochboxen-Versender HelloFresh befindet sich im Aufwind. Schon in den letzten Monaten des letzten Jahres kam er mit den Bestellungen kaum hinter. Jetzt liefern auch die Zahlen für das erste Quartal 2018 den Beweis für die positive Entwicklung. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 44 Prozent auf 295,6 Millionen Euro gestiegen. Am besten fiel das Ergebnis auf dem US-amerikanischen Markt aus, wo sich das Wachstum am Ende der ersten drei Monate auf 49,4 Prozent belief.

Quartalszahlen: HelloFresh steigert Umsatz um fast 50 Prozent

Quartalszahlen: HelloFresh steigert Umsatz um fast 50 Prozent
Basis: pixabay.com ©OpenClipart-Vectors (Creative Commons CC0)

Selbsternannter Marktführer in den USA

Insgesamt nahm HelloFesh in den USA 179,5 Millionen Euro ein, was den Berliner Dienstleister dazu verleitete, sich selbst zum Marktführer zu küren: „Wir haben unsere führende globale Position gestärkt und die Markteintrittshürden für potentielle Wettbewerber weiter erhöht“, zitiert NGIN Food Unternehmensgründer Dominik Richter. Ein Wachstum konnte HelloFresh auch bei den Kunden verzeichnen. 1,88 Millionen sind es mittlerweile, was einem Anstieg von 62 Prozent seit dem ersten Quartal 2017 entspricht.

Optimistische Korrektur der Jahresprognose

Die starken Quartalszahlen scheinen den Kochboxen-Versender beflügelt zu haben. Prompt korrigierte er die Jahresprognose und geht nun davon aus, dass das Umsatzwachstum bis zu 35 Prozent betragen wird. Anfangs nannte HelloFresh noch 30 Prozent als Ziel. Dass das Unternehmen so selbstbewusst in die Zukunft blickt, dürfte auch an dem Erwerb des US-amerikanischen Bio-Kochboxen-Anbieters Green Chef liegen. Die Übernahme erfolgte im März dieses Jahres. Seitdem hoffen die Berliner darauf, dass der Neuerwerb jedes Quartal den Gesamtumsatz um 15 Millionen Euro steigen lässt.

Quartalszahlen: HelloFresh steigert Umsatz um fast 50 Prozent was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.

Beitrag als Podcast anhören




Kategorien: Börse, Quartalszahlen, E-Food

Schlagworte:, ,