Rocket Internet verkauft Daraz-Anteile an Alibaba

Rocket Internet verkauft Daraz-Anteile an Alibaba

Rocket Internet verkauft Daraz-Anteile an Alibaba
Basis pixabay.com ©chiplanay (Creative Commons CC0)

Das Prinzip ist simpel: in Start-ups investieren, sie aufbauen und wieder verkaufen. Genau das macht Rocket Internet. Im letzten Jahr veräußerten die Berliner die Plattform Lazada an Alibaba. Jetzt haben beide Unternehmen wieder kooperiert. Der chinesische Riese übernimmt die Rocket-Anteile an dem Online-Marktplatz «Daraz» – und baut seine Dominanz in Südasien aus.

Rocket Internet ist dafür bekannt, Misserfolge gut wegzustecken. Die Start-up-Schmiede hält einfach am eigenen Geschäftskonzept fest und arbeitet weiter wie zuvor: Sie kauft und verkauft Unternehmensanteile. In diesem Jahr scheinen die Berliner besonders umtriebig zu sein. Dabei macht es auch Geschäfte mit so großen Internet-Händlern wie Alibaba. Der chinesische Riese hatte Interesse an der Rocket-Beteiligung «Daraz» gezeigt, woraufhin der Konzern um Oliver Samwer nun seine Anteile an dem südasiatischen Online-Marktplatz abtrat.

Rocket sieht sich mit dem Deal bestätigt

Welche Geldsumme Alibaba für die Übernahme bezahlt hat, drang bislang nicht an die Öffentlichkeit. Bekannt ist lediglich, dass Daraz auch unter dem Dach von Alibaba seinen Marken-Namen behalten wird. Den Deal mit dem großen chinesischen Konzern sieht Oliver Samwer als Bestätigung des eigenen Geschäftskonzepts, das seiner Meinung nach zu funktionieren scheint: „Der Verkauf von Daraz an Alibaba ist ein weiterer Beweis für die Fähigkeit von Rocket Internet, marktführende Unternehmen erfolgreich zu skalieren und zu verlassen. Führende Technologie und ein starkes Logistiknetzwerk haben dazu beigetragen, eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Region zu schaffen. Die Übernahme durch Alibaba ist ein großer Erfolg für das gesamte Team von Daraz.“

Alibabas Expansion im südasiatischen Raum

Die 2012 in Pakistan gegründete Online-Plattform hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Heute ist sie bereits auf fünf südasiatischen Märkten aktiv, zu denen Bangladesch, Myanmar, Sri Lanka und Nepal gehören. Das Potential ist riesig, weil alle Länder zusammen 460 Millionen Einwohner zählen. 60 Prozent von ihnen sind nicht älter als 35 Jahre. Für Alibaba stellt Daraz eine lukrative Möglichkeit dar, seine Dominanz im südasiatischen Raum zu vergrößern. Die ersten Schritte unternahm der chinesische Online-Riese bereits im letzten Jahr, als er den digitalen Modehändler Lazada kaufte – wieder von Rocket Internet.

Rocket Internet verkauft Daraz-Anteile an Alibaba was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.

Beitrag als Podcast anhören




Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:,