Neue Quartalszahlen: Alibaba wächst um 61 Prozent

Hohe Wachstumsraten sind für Alibaba schon völlig normal geworden. Und dennoch gelingt es dem chinesischen Riesen immer wieder aufs Neue, für eine Überraschung zu sorgen. Das machen die jüngsten Quartalszahlen deutlich, die sogar höher ausgefallen sind, als Analysten erwartet hatten.

Alibaba hat die Zahlen des letzten Quartals veröffentlicht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Dem Internet-Giganten ist es gelungen, umgerechnet 9,9 Milliarden US-Dollar umzusetzen. Das entspricht einem Plus von 61 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Selbst die Prognosen von Analysten der Firma S & P Global Market Intelligence lagen darunter. Diese gingen von 59 Prozent Wachstum aus. So hoch die Einnahmen im letzten Quartal ausfielen, so wenig blieb dieses Mal als Gewinn übrig. Der Überschuss ging im Vergleich zum Vorjahr genau um ein Drittel zurück und belief sich am Ende auf umgerechnet 1,1 Milliarde US-Dollar. Dar Grund dafür sind gestiegene Investitionsausgaben.

Neue Quartalszahlen: Alibaba wächst um 61 Prozent

Neue Quartalszahlen: Alibaba wächst um 61 Prozent
pixabay.com ©Alexas_Fotos (Creative Commons CC0)

Alibaba strebt ähnliches Ergebnis für das gesamte Geschäftsjahr an

Der chinesische Riese zeigt sich von dem Ergebnis beflügelt und will diese Wachstumsraten auch in dem gesamten Geschäftsjahr 2018 erzielen. CFO Maggie Wu hat einen Anstieg über 60 Prozent angekündigt. Dieses Ziel spiegele Alibabas Vertrauen in das eigene Kerngeschäft und die positiven Impulse in neuen Geschäftsbereichen wider, so Wu. Für diese Zuversicht dürfte auch die gestiegene Zahl aktiver Nutzer gesorgt haben, die das Unternehmen mittlerweile auf 552 Millionen beziffert. Das sind 37 Prozent mehr als noch im letzen Jahr. Positive Stimmung verbreitet zudem die Entwicklung des Cloud Computings, das im letzten Quartal zwei Milliarden US-Dollar mehr in die Kasse spülte. Den größten Teil des Umsatzes erzielte Alibaba wie üblich mit dem Kerngeschäft. 35 Milliarden US-Dollar waren es am Ende.

Neue Quartalszahlen: Alibaba wächst um 61 Prozent was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Alibaba steigert seinen Umsatz um mehr als das Doppelte Im Weltweiten E-Commerce kann mit Amazon nur Alibaba konkurrieren. Der chinesische Riese wächst genauso stark wie sein US-amerikanischer Konkurrent. Jetzt hat er seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt und deutlich gemacht, dass er sich gerade auf der Überholspur befindet. Ein Segment verzeichnete ...
eBay und Alibaba: Sind sie gemeinsam stark gegen Amazon? Das Wall Street Journal beschäftigt sich aktuell mit der Zukunft von eBay und Alibaba und einer möglichen Allianz zwischen den beiden Unternehmen, um dem Konkurrenten Amazon standhalten zu können. Gerüchte um eine Übernahme von eBay durch Alibaba, gibt es schon seit geraumer Zeit. Können die beid...
Alibaba Quartalszahlen Q4/2014: Erwartungen wurden enttäuscht trotz enormer Zuwächse Neben Amazon hat auch Alibaba hat am gestrigen 29. Januar 2015 die Zahlen zum Dezember-Quartal 2014 bekanntgegeben. Ganz im Gegensatz zu Amazon konnte Alibaba den Umsatz kräftig um 40% auf 4,4 Milliarden Dollar steigern, aber das reichte Analysten und Anlegern, die mit mehr 4,45 Milliarden Dollar) g...
Zum siebten Mal in Folge: Alibaba wächst um mehr als 50 Prozent Höher, schneller, weiter: Diesem Prinzip folgt Alibaba sehr erfolgreich, wie die jüngsten Quartalszahlen belegen. Beim Umsatzwachstum konnte der chinesische Internet-Gigant die 50-Prozent-Marke zum siebten Mal in Folge knacken. In einem Bereich erzielte er sogar ein noch viel, viel besseres Ergebnis...
Alibabas aktuelle Quartalszahlen sorgen bei Aktionären wieder für Begeisterung Zwischen April und Juni steigerte Alibaba seinen Umsatz so stark wie schon lange nicht mehr. Das geht aus den aktuellen Quartalszahlen hervor, die genauso spektakulär sind wie der Börsengang vor zwei Jahren. Einen Großteil des Wachstums verdankt der Online-Riese dem Mobile-Commerce. Außerdem verfügt...
Alibaba prognostiziert ein Umsatzplus von 48 Prozent Wie alle Online-Giganten will auch Alibaba die Investoren für sich gewinnen und macht ihnen deswegen große Versprechungen: mehr Wachstum, mehr Kunden und ein größeres Bruttovolumen der abgewickelten Geschäfte. Diese Prognosen können jedoch noch nicht überzeugen, zumal die Börsenaufsicht SEC derzeit ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,