Otto stellt zwei Initiativen für Partnerhändler vor

Otto entwickelt sich zunehmen zum Online-Riesen. Derzeit baut der Konzern seinen Marktplatz aus und entwickelt Services, mit denen er Drittanbieter für sich gewinnen kann. Auf dem «Partner Connect Day» hat er nun zwei Initiativen vorgestellt.

Der Einzelhandelsriese Otto baut seinen Online-Marktplatz aus. Welche Vorteile sich Drittanbietern künftig bieten, dazu äußerte sich der Konzern auf dem «Partner Connect Day». Im Rahmen des Events stellte er zwei Plattforminitiativen vor: «Otto Market» und «Brand Connect». Die erste ist als zentraler Anlaufpunkt für Händler auf dem Marktplatz zu verstehen, weil hier die gesamte Managementbündelung erfolgt. In diesem Rahmen hilft Otto neuen Drittanbietern beim Start, berät sie und sorgt für deren Anbindung.

Namhafte Marken entwickeln «Brand Connect» mit

«Brand Connect» dient hingegen dazu, die Arbeit der Händler zu optimieren. Es handelt sich dabei um ein Self-Service-Tool, mit dem sich Prozesse wie Analyse, Bewirtschaftung oder Operationen an einem einzigen Ort bündeln lassen. Allerdings befindet sich «Brand Connect» derzeit in der Testphase, wobei Marken wie Adidas und s.Oliver Otto bei der Entwicklung unterstützen. Das Ziel besteht vor allem darin, den Partnerhändlern den Weg zum Bau eigener Markenshops zu ebnen.

Digitalisierung und persönlicher Umgang mit Geschäftspartnern

Außerdem sollen sie Werbemittel buchen und Verkaufszahlen in Echtzeit einsehen können. „Für uns bei Otto steht die Digitalisierung unseres Geschäftsmodells nicht im Widerspruch zu einem persönlichen, nahbaren Umgang mit unseren Geschäftspartnern“, sagte Michael Heller auf dem Event. „Im Gegenteil: Wir haben es uns zum Ziel gemacht, der persönlichste Anbieter im digitalen Handel zu sein. Der Partner Connect Day ist ein Schritt, um dieses Versprechen erlebbar zu machen.“, so der Otto-Bereichsvorstand im Bereich Categories.

Otto stellt zwei Initiativen für Partnerhändler vor was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.

Beitrag als Podcast anhören




Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:,