Lebensmittel-Handel in Frankreich: Amazon kooperiert mit Supermarktkette Monoprix

Wenn Amazon nach Partnern Ausschau hält, stehen die Unternehmen Schlange. Genau das erlebte der Internet-Riese in jüngster Vergangenheit in Frankreich, wo er in den Lebensmittelhandel einsteigen möchte. Den Zuschlag hat letztendlich die Supermarktkette «Monoprix» erhalten. Ihre Kunden können die Produkte künftig über Amazon Now bestellen. Allerdings ist dieses Angebot auf eine Stadt beschränkt.

Auf Amazons Agenda steht der Lebensmittelhandel derzeit ganz oben. Es ist noch nicht so lange her, als der Internet-Riese in den USA mit der Übernahme der Bio-Supermarktkette Whole Foods ein Erdbeben auslöste. Seitdem macht er deutlich, wie groß seine Ambitionen in diesem Segment sind. Das unterstreicht der Konzern nun ein weiteres Mal, indem er nach Frankreich expandiert und dort mit Monoprix kooperiert, der größten Supermarktkette des Landes. Im Zuge der Zusammenarbeit wird diese künftig ihre Produkte über Amazon Prime Now verkaufen. Allerdings können dieses Angebot vorerst nur Kunden wahrnehmen, die in Paris wohnen.

Lebensmittel-Handel in Frankreich: Amazon kooperiert mit Supermarktkette «Monoprix»

Lebensmittel-Handel in Frankreich: Amazon kooperiert mit Supermarktkette «Monoprix»

Mehrere Gespräche im Vorfeld

Der Einstieg in Frankreich kommt nicht völlig überraschend. Amazon führte in der Vergangenheit des Öfteren Gespräche mit etlichen Supermarktbetreibern, weshalb Marktbeobachter davon ausgingen, dass sich der Online-Riese bald entscheiden würde. „Jeder hat versucht, mit Amazon ins Geschäft zu kommen, und Monoprix hat gewonnen“, bringt es Regis Schultz auf den Punkt, der bei der Supermarktkette den Vorsitzt führt. Mit dem neuen Partner konkurrierten auch die Unternehmen Leclerc, Intermarche und Seysteme U. Der Gewinner durfte sich nach dem Deal über einen Aktiensprung freuen. Der Wert stieg um fünf Prozent. Die positive Stimmung resultiert vor allem aus der Annahme, dass die Kooperation der beiden Konzerne in den nächsten Monaten an Intensität gewinnen wird.

Französische Einzelhändler unter Druck

Dass Amazon sein Geschäft in Frankreich ausbaut, hat die heimischen Einzelhändler aufhorchen lassen. Seit Anfang des Jahres widmen sie sich dem Online-Geschäft stärker als zuvor. Wie ernst die Angelegenheit ist, zeigt das Unternehmen Carrefour, das im Januar bekannt gab, bis zum Jahr 2023 rund 2,8 Milliarden Euro in den Ausbau des Internet-Handels investieren zu wollen. Den Marktführer Leclerc hat Amazons Engagement in Frankreich sogar dazu bewegt, in Paris einen eigenen Lieferdienst einzuführen.

Lebensmittel-Handel in Frankreich: Amazon kooperiert mit Supermarktkette Monoprix was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon Großbritannien liefert bald frische Lebensmittel Amazon beginnt in Großbritannien damit, sich dem Lebensmittelmarkt mit frischen Produkten anzunähern. Hunderte von Produkten der viertgrößten britischen Supermarktkette Morrsions werden Amazon Prime Now- und Amazon Pantry-Kunden in den kommenden Monaten zur Verfügung stehen. Durch die Koopera...
Amazon startet Kofferraumlieferung an Whole-Foods-Läden Der Lebensmittelmarkt ist sehr umkämpft. Deswegen kommen in den USA die großen Händler ihren Kunden entgegen und geben ihnen die Möglichkeit, Produkte online zu bestellen und sie dann in der Filiale abzuholen. Nun führt Amazon einen eigenen Service ein. Wer ihn nutzt, braucht vor Ort nicht einmal au...
Lebensmittelhandel im ersten Quartal 2018: Amazon wächst deutlich Amazon ist im digitalen Lebensmittelhandel noch immer das Nonplusultra. Die jüngsten Quartalszahlen lassen da keinen Zweifel aufkommen. Mit einem Wachstum von 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr festigt der Konzern seine dominante Position. Dabei trägt sein Fresh-Service nur in geringem Maße zum Ums...
Amazon Fashion präsentiert neue Occasionwear Brand “Truth & Fable” Truth & Fable, ein neues Womenswear Label von Amazon, hat die erste Frühjahr-Sommerkollektion 2018 mit einer großen Bandbreite an Abendbekleidung wie Kleidern, Zweiteilern und Hosenanzügen gelauncht. Truth & Fable bietet designorientierte Occasionwear-Styles für Frauen, die das ganze Jahr üb...
Kooperation zwischen Edeka und Bringmeister: Lebensmittel-Lieferung direkt in den Kühlschr... In den USA gibt es mit «Amazon Key» bereits einen Service, der Lebensmittel-Lieferungen bis in den Kühlschrank ermöglicht. Ihn wollen die beiden Unternehmen Edeka und Bringmeister auch in Deutschland einführen. Die Kunden müssen zunächst ihre Wohnungstür mit einem Smart Lock ausstatten. Danach könne...
Online-Handel mit Lebensmitteln: Amazon Fresh kommt bald auch nach München Im E-Food-Geschäft herrscht weiterhin viel Bewegung. In Deutschland gehört Amazon Fresh zu den umtriebigsten Akteuren. Nach Berlin, Potsdam und Hamburg ist bald auch München ein Standort, an dem der Dienstleister die Kunden mit frischen Lebensmitteln beliefern will. Die Zustellung selbst überlässt e...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, E-Food & Supermarkt

Schlagworte:, , ,