eBay ändert die AGB und weitere Vereinbarungen

2016 hat eBay begonnen, die rechtliche Unternehmensstruktur anzupassen, um die Verwaltung und den Betrieb der Plattformen besser widerzuspiegeln.

In diesem Zusammenhang ändert sich Ihr Vertragspartner

Ab dem ‌1‌.‌ ‌M‌a‌i‌ ‌2‌0‌1‌8‌ ist für eBay-Nutzer, die in der Europäischen Union (mit Ausnahme Großbritanniens und Nordirlands) ansässig sind, nicht mehr die eBay Europe S.à r.l. Vertragspartner für die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Zahlungsvereinbarungen oder andere Vereinbarungen. Neuer Vertragspartner ist dann die eBay GmbH, Albert-Einstein-Ring 2–6, 14532 Kleinmachnow, Deutschland. Gleiches gilt für etwaige Vereinbarungen, die Nutzer bisher mit der eBay Marketplaces GmbH geschlossen haben. Wenn Sie Mitglied unseres eBay Plus-Programms sind, ist Ihr Vertragspartner für dieses Programm zukünftig ebenfalls die eBay GmbH.

pixabay.com ©27707 (Creative Commons CC0)

Alle betroffenen Nutzer werden auf ihren Rechnungen den Namen und die Adresse der eBay GmbH finden. Die eBay GmbH wird Ihre Gebühren zukünftig einziehen und möglicherweise auch auf Ihrem Bankauszug ausgewiesen werden. Zusätzlich finden Sie auf diesem Auszug unter Umständen einen Hinweis auf die letzte Zahlung zugunsten der bisherigen eBay-Gesellschaft und die erste Zahlung zugunsten der neuen eBay-Gesellschaft, der eBay GmbH.

eBay wird im Laufe der Zeit weitere Änderungen an den Services und Programmen vornehmen, ohne dass sich diese auf die Servicebereitstellung Ihnen gegenüber auswirken dürfte. Sie brauchen keinerlei Änderungen an Ihren Angeboten vorzunehmen. Auch bezüglich Ihrer bei eBay hinterlegten Zahlungsmethoden brauchen Sie nicht aktiv zu werden.

eBay wird Ihr Finanzinstitut über die entsprechenden Änderungen informieren. Es kann sein, dass sich Ihr Finanzinstitut seinerseits an Sie wendet und Sie darüber informiert, was sich geändert hat. Mit der Übertragung Ihres Vertragsverhältnisses an die eBay GmbH übernimmt die eBay GmbH auch die eingerichtete automatische Zahlungsmethode für die Zahlung von Gebühren und anderen Beträgen für die Nutzung der eBay-Services. Beträge, die Sie eBay schulden, werden von der eBay GmbH über die automatische Zahlungsmethode eingezogen, die Sie für Ihre Zahlungen ausgewählt haben.

Gewerblichen Verkäufern aus Deutschland, die umsatzsteuerpflichtig sind und bislang Nettorechnungen erhalten haben, wird künftig deutsche Umsatzsteuer auf ihre eBay Gebühren berechnet.

Es gelten die allgemeinen Regeln für den Vorsteuerabzug, wie bei jeder anderen Rechnung mit Umsatzsteuer eines in Deutschland ansässigen Unternehmens. Sollten Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Steuerberater.

Infolge der Änderung Ihres eBay-Vertragspartners wird die eBay GmbH auch neue verantwortliche Stelle für Ihre Daten im Sinne unserer Datenschutzerklärung. Die eBay GmbH wird Ihre Daten weiterhin gemäß den in den Unternehmensregeln für Mitgliederdaten festgelegten globalen Datenschutzstandards aufbewahren und nutzen.

Diese Änderungen werden für Nutzer, die in der Europäischen Union (mit Ausnahme Großbritanniens und Nordirlands) ansässig sind, zum ‌1‌.‌ ‌M‌a‌i‌ ‌2‌0‌1‌8‌ wirksam. eBay empiehlt Ihnen, sich die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Datenschutzerklärung und die übrigen bestehenden Vereinbarungen zwischen Ihnen und eBay gründlich durchzulesen.

Auch die bisherigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die bis zum ‌3‌0‌.‌ ‌A‌p‌r‌i‌l‌ ‌2‌0‌1‌8‌ ihre Gültigkeit behalten, stehen weiterhin zur Einsicht bereit. Darüber hinaus wird eine Vergleichsversion bereitgestellt, der Sie alle Änderungen zwischen den bisherigen und den neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnehmen können. Sollten Sie mit den geänderten Bedingungen nicht einverstanden sein, können Sie Ihr Vertragsverhältnis mit eBay beenden, indem Sie Ihr eBay-Konto kündigen.

eBay ändert die AGB und weitere Vereinbarungen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Ab heute bis Sonntag: Verkaufen bei eBay ohne Provision! Verkaufsaktion vom 19. bis 21. Oktober! Als privater Verkäufer zahlen Sie nur 1 Euro Angebotsgebühr und keine Verkaufsprovision für 10 Verkaufsangebote. Egal, ob der Artikel verkauft wird oder nicht. Gebühren u.a. für Zusatzoptionen und PayPal können anfallen. Einfach das Angebot freischalten und zw...
eBay startet neue Zahlungsabwicklung auf seiner Marktplatz-Plattform in den USA Anfang dieses Jahres kündigte eBay seine Absicht an, die Abwicklung der Zahlungen auf der eBay-Plattform selbst zu übernehmen, um die End-to-End-Experience für Käufer und Verkäufer weiter zu vereinfachen. Das Unternehmen hat nun damit begonnen, den Zahlungsfluss auf seiner Marktplatz-Plattform in de...
Neue Gebührenstruktur für private Verkäufer bei eBay Österreich eBay Österreich ändert ab 1. Juli 2018 die Gebühren für private Verkäufer. Dazu zählen die Angebotsgebühr, Gebühren für Zusatzoptionen und die Verkaufsprovision. Sie können dann noch viele weitere Auktionen mit einem Startpreis von 1 Euro ohne Angebotsgebühr einstellen und die Gebühr für die Zusatzo...
eBay-News für gewerbliche Verkäufer – Frühling 2018 Der weltweite Online-Marktplatz eBay kündigt für den Frühling 2018 weitere Neuerungen für gewerbliche Verkäufer an. Diese sollen das Kauferlebnis bei eBay weiter verbessern und das Wachstum der Verkäufer fördern. Händler sollten daher jetzt aktiv werden und sich mit den Neuerungen vertraut machen. ...
eBay macht deutlich: Umstellung von PayPal auf Adyen nicht optional Anfang Februar machte eBay Schlagzeilen: Im Jahr 2020 soll der niederländische Bezahl-Anbieter Adyen PayPal als Backend-Payment-Dienst ablösen. Nun ist CEO Devin Wenig deutlicher geworden und wählte Worte, die auf eine schnelle und nicht gerade sanfte Umstellung hindeuten. eBay strukturiert gerad...
eBay for Charity: Der Online-Marktplatz hat fast eine Milliarde US-Dollar für wohltätigen ... Vor fünfzehn Jahren startete die Spendenaktion «eBay for Charity». Seitdem sammelt der Online-Marktplatz von Verkäufern und Käufern Gelder ein, die einem wohltätigen Zweck zukommen. Seit Beginn der Initiative ist insgesamt eine Summe im siebenstelligen Bereich gespendet worden. Doch der Konzern stre...

eBay ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das den weltweit größten Online-Marktplatz betreibt. Es wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar in San José (Kalifornien) unter dem Namen AuctionWeb gegründet. Auch in Europa, etwa in Deutschland, der Schweiz und Österreich, bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen an. Bis zum 17. Juli 2015 gehörte auch der Bezahldienst PayPal zum Unternehmen.

Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Angebot von einem Consumer-to-Consumer-Marktplatz mit flohmarktähnlichem Charakter zu einer Business-to-Consumer-Plattform, das heißt, es wird Neuware von kommerziellen Händlern angeboten, im Unterschied zu den Gebrauchtwaren privater Anbieter.

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay

Schlagworte:,